Schorndorf

Warum Kino-Mogul Heinz Lochmann von Corona-Hiobsbotschaften genug hat

Lochmann
Vom Normalbetrieb weit entfernt: Kinobetreiber Heinz Lochmann. © Benjamin Büttner

„Wenn wir durchgeimpft sind, haben wir die Pandemie im Griff“, hieß es. Und: „Ein Piks für die Freiheit“, zitiert Kino-Mogul Heinz Lochmann die Aussagen der zuständigen Politiker. Doch im zweiten Corona-Winter hat sich wenig verändert, trotz Impfung. „Ich kann das alles nicht mehr verstehen“, das Unverständnis schwingt in der Stimme mit. Angesichts der gegenwärtigen Corona-Infektionen und der damit einhergehenden Corona-Verordnung muss die Filmtheaterbranche erneut mit Einbußen

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion