Schorndorf

Warum das Schorndorfer Jugendcafé Hotspot ein Globales Klassenzimmer hat

KlassenzimmerGlobal
Bildungsreferentin Theresa Fritz (Mitte) und Ingrid Bohley von El Mundo (mit Mikro) erläutern das „Globale Klassenzimmer“. © Gaby Schneider

Mit Theresa Fritz hat der Weltladen El Mundo eine Bildungsreferentin gefunden, die sichtbar für ihre Arbeit sprüht, engagiert und voller Ideen ist. Nun konnte sie gemeinsam mit den beteiligten Jugendlichen und Institutionen das „Globale Klassenzimmer“ einweihen. In gewisser Weise ein „fliegendes“, da immer wieder neu bespieltes Klassenzimmer, das in den Räumen des „Jugendcafés Hotspot“ am Kirchplatz, neben dem Martin-Luther-Haus, Unterschlupf gefunden hat.

„Die Inhalte vom Weltladen vermitteln“

Von dort, aus dem Keller heraus, möchte Theresa Fritz mit ihren Bildungsangeboten, „dass wir die Welt nach Schorndorf holen“. Hier möchte sie „die Inhalte vom Weltladen vermitteln“.

Und da können Kooperationspartner nur gut sein. Das sieht auch Stefan Semjancuk, der Erste ehrenamtliche Vorsitzende des 2019 eröffneten Jugendcafés, so. Schon im Jahr darauf hat diese Initiative „von Jugendlichen für Jugendliche“ den dritten Platz beim Jugendbildungspreis Baden-Württemberg 2020 bekommen, für den sich gut 90 Projekte beworben hatten.

„Wie kriegen wir es mit dem Klimawandel hin? Das ist in unser aller Interesse!“

„Die Jugendlichen haben bei uns komplettes Mitspracherecht“, erklärt Semjancuk und freut sich über die „Synergieeffekte - eure Jugendlichen bei uns“, bei der Zusammenarbeit mit dem Globalen Klassenzimmer.

Auch zwei Vertreterinnen des Deutschen Alpenvereins Sektion Schorndorf (DAV) waren zu Einweihung gekommen. „Wir befinden uns als Verein in einer Umbruchphase und haben uns zum Klimaschutz bekannt“, sagt Alexandra Ammer vom Vorstand des DAV. „Wir haben den Tourismus in die Berge gebracht; wie kriegen wir das jetzt mit dem Klimawandel hin? Es ist in unser aller Interesse!“ Und so wollen denn auch der DAV Schorndorf, dessen Jugend sich gerade neu gründet, und die an diesem Nachmittag von Marcel Kühnert vertretenen Naturfreunde beim Bildungsangebot des Globalen Klassenzimmers kooperieren.

„Wir wollen den Jugendlichen zeigen, wir können was machen!“

Und das ist inzwischen fantasievoll breit aufgestellt, holt die Jugendlichen auch medial dort ab, wo sie eh dauernd mit ihren Däumchen rumwischen. Mit digital pfiffigen Game-Angeboten wie etwa dem „Escape Room - Lost in Bangladesch“, bei dessen Entwicklung „sechs, sieben Teilnehmer“ so Theresa Fritz, mitgewirkt haben.

Bei diesem Spiel geht es um das Thema Klima und Migration. Das wird anhand von Hochwassern nach verstärkten Monsunregen und der prekären Textilindustrie in Bangladesch veranschaulicht. Dabei müssen die Spieler Rätsel lösen, die immer auch zugleich mit Informationen zu den Themen verbunden sind. Die Reise in das ferne Land wird virtuell, aber aktiv unternommen.

„Dabei“, erklärt Theresa Fritz, „soll auch der Spaß nicht zu kurz kommen“. Vor allem geht es in dem Spiel und in ihrem Arbeitsansatz darum, den Jugendlichen zu zeigen, „wir können was machen!“

„Wie kann man die großen Ziele auf lokaler Ebene anpacken?“

Und dazu braucht es eben auch diesen Ort als Treffpunkt und Produktionsraum. Ingrid Bohley vom Weltladen dankte denn auch den Aktiven vom Jugendcafé Hotspot: „Wir sind glücklich, dass ihr uns aufgenommen habt.“ Ursprünglich war das „Globale Klassenzimmer“ in der Albert-Schweizer-Schule angesiedelt. Dort aber sei es schwierig gewesen, mit den anderen Schulklassen reinzukommen. Nicht der geringste Vorteil der neuen Lage ist, dass sie ganz in der Nähe zum Weltladen El Mundo ist.

„Wie kann man die großen Ziele auf lokaler Ebene anpacken?“ Darum, so Theresa Fritz, soll es künftig im Globalen Klassenzimmer gehen.

Mit Theresa Fritz hat der Weltladen El Mundo eine Bildungsreferentin gefunden, die sichtbar für ihre Arbeit sprüht, engagiert und voller Ideen ist. Nun konnte sie gemeinsam mit den beteiligten Jugendlichen und Institutionen das „Globale Klassenzimmer“ einweihen. In gewisser Weise ein „fliegendes“, da immer wieder neu bespieltes Klassenzimmer, das in den Räumen des „Jugendcafés Hotspot“ am Kirchplatz, neben dem Martin-Luther-Haus, Unterschlupf gefunden hat.

„Die Inhalte vom Weltladen

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper