Schorndorf

Was stationäre und ambulate Pflege in Corona-Zeiten leisten, ist „großes Kino“

KSPPlfegecorona
KSP-Pflegekraft Miriam Wirth macht sich auf ihre Runde zu ambulant zu betreuenden Menschen, die ihren Besuch schon erwarten. Foto: Schneider © Gaby Schneider

„Wir werden alle irgendwann Corona-Fälle haben“, sagt der Leiter des privaten Kranken- und Seniorenpflegedienstes KSP Mobil, Martin Kleinschmidt, dessen im Schorndorfer Gesundheitszentrum beheimatete Einrichtung stationär 47 alte Menschen und ambulant etwa 200 auf pflegerische und hauswirtschaftliche Hilfe angewiesene Personen betreut. Mit „wir“ meint Kleinschmidt alle seine Kolleginnen und Kollegen, die in Alten- und Pflegeheimen Verantwortung tragen und die allesamt wissen, dass es gegen

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich