Schorndorf

Weltfrauentag: Wie gerecht ist die Macht im Schorndorfer Rathaus verteilt?

Coronamarktplatz
Das Schorndorfer Rathaus. © Gaby Schneider

Anlässlich des Internationalen Weltfrauentages, der am 8. März gefeiert wird, wird vielerorts die Frage nach der Geschlechtergerechtigkeit gestellt. Im Schorndorfer Gemeinderat sitzen im Verhältnis zu manch anderer Stadt oder Kommune sogar noch viele Frauen. Drei Gemeinderätinnen sehen trotzdem noch Luft nach oben. Es gibt unter anderem Kritik an der Sitzungskultur in der Kommunalpolitik.

Mit Oberbürgermeister Matthias Klopfer, dem Ersten Bürgermeister Edgar Hemmerich und Bürgermeister Thorsten Englert haben die Führung im Schorndorfer Rathaus drei Männer. Ungewöhnlich ist das nicht, der Anteil an Frauen unter den Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern ist gering. Urbachs Bürgermeisterin Martina Fehrlen ist eine der wenigen weiblichen Rathauschefinnen in der Region.

Doch in Hinblick auf die Leiterinnen und Leiter der Fachbereiche in der Schorndorfer Verwaltung ist der Frauenanteil schon höher. Unter anderem die Abteilungen Bürgerservice, Revision und Personal werden von Frauen geleitet.

Im Land ist nur jede vierte Person im Gemeinderat weiblich

In einigen Kommunen und Städten wird immer wieder der geringe Frauenanteil im Gemeinderat kritisiert. Laut Statistischem Landesamt entfiel 2019 nach den vorläufigen Ergebnissen der Anteil von Frauen an den gewählten Gemeinderäten in Baden-Württemberg auf 26,8 Prozent. Nur jede vierte Person in den Räten ist damit weiblich. Im Schorndorfer Gemeinderat sind damit sogar vergleichsweise viele Frauen vertreten. Sie machen im Gemeinderat 40,6 Prozent aus. Auffällig in Hinblick auf die Fraktionen: Bei der AfD gibt es überhaupt keine Frau. In allen anderen Fraktionen sind mehrere Frauen vertreten.

Anlässlich des Internationalen Weltfrauentages, der am 8. März gefeiert wird, wird vielerorts die Frage nach der Geschlechtergerechtigkeit gestellt. Im Schorndorfer Gemeinderat sitzen im Verhältnis zu manch anderer Stadt oder Kommune sogar noch viele Frauen. Drei Gemeinderätinnen sehen trotzdem noch Luft nach oben. Es gibt unter anderem Kritik an der Sitzungskultur in der Kommunalpolitik.

Mit Oberbürgermeister Matthias Klopfer, dem Ersten Bürgermeister Edgar Hemmerich und

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper