Schorndorf

Weshalb ausgerechnet Hundefriseure jetzt wieder arbeiten dürfen

Hundefriseur
Hundedame Rosi bekommt bei Hundefriseurin Sabine Fänder endlich ihren Neujahrsschnitt verpasst. © ALEXANDRA PALMIZI

Endlich ist es so weit. Trotz Lockdowns dürfen Hundefriseure wieder waschen, schneiden, föhnen. Die kleine Rosi, ein freundlicher Bolonka mit braunem Wuschelfell, darf deshalb heute wieder nach langer Zeit zu Sabine Fänder in den Hundesalon Fellwechsel. Gut so, die Haare zwischen den Krallen sind schon recht verfilzt. Wenn Schneematsch und Schmutz sich darin verfangen, entstehen hier Knötchen, die auf die Dauer stark an der Haut ziehen. „Das fühlt sich wahrscheinlich so an, wie wenn wir ein

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion