Schorndorf

Wie das „WIR"-Projekt in der Corona-Zeit arbeitet

WIR Projekt
Projektleiterin Ulrike Wohland, Harald Schurr und Maren Thomä (von links). © Gabriel Habermann

„Wachsen im Respekt“ – dafür steht das „WIR"-Projekt vom Kreisverband des Kinderschutzbunds. Das Projekt setzt sich dafür ein, dass Kinder aus bildungsfremden Schichten einen besseren Zugang zum Schulwesen erhalten. Durch die Corona-Pandemie musste diese Arbeit monatelang ruhen. Die Folgen bekommen die Lehrkräfte und ehrenamtlichen Helfer nun deutlich zu spüren.

Das Projekt entstand als Reaktion auf die Herausforderungen der Flüchtlingsbewegung 2015. Ehrenamtliche Helferinnen

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich