Schorndorf

Wie Schorndorfer Hoteliers kämpfen: Zwischen Beherbergungsverbot, Corona-Attesten und Maskenpflicht

Hotel gruber
Hotelbesitzer Wilhelm Gruber hofft, dass es bald besser wird. Das Geschäftsjahr 2020 ist ein Reinfall. © Gabriel Habermann

Das neue Beherbergungsverbot trifft die Schorndorfer Hoteliers hart. Demnach dürfen sie keine Gäste aufnehmen, die ihren Wohnsitz in einer Region haben, in der innerhalb von sieben Tagen mehr als 50 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner auftreten. Und die Liste der Städte und Landkreise, die das betrifft, wird quasi täglich länger. „Das ist eine knallharte Sache“ findet Wilhelm Gruber, Inhaber des Hotels Gruber an der Schorndorfer Remsstraße. Seitdem das neue Verbot gilt, kämen täglich neue

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar