Schorndorf

Wie sich ein Einkaufsbummel in Schorndorf mit sportlichen Einlagen verbinden lässt

Schorndorf spielt
Lars Scheel (links) und seine Kollegen demonstrieren das Spiel „Kubb“, das ausgeliehen werden kann. © Gabriel Habermann

Eins ist schon mal sicher: Das Wetter spielt in diesen Tagen bestens mit bei der Aktion vom Eigenbetrieb Tourismus und Citymanagement in Zusammenarbeit mit den Einzelhandelsgeschäften und den Gastronomiebetrieben.

„Schorndorf spielt!“ lautet das Motto, und jeder der möchte, darf mitmachen. Ein Hauptbestandteil dieser Aktion, die die ganzen Sommermonate über läuft, ist der Verleih verschiedener Spielgeräte, beispielsweise Krocket, „Kubb“, „Tualoop“ oder Riesenbodendart. „Wir wollen Freizeitspaß und Outdoorspiele in der Innenstadt Schorndorfs und in den wunderschönen Parkanlagen der Gartenschau ermöglichen“, sagt Lars Scheel vom Eigenbetrieb Tourismus und Citymanagement, der solche Aktionen aus Tübingen kennt.

Wie’s funktioniert? Es können an drei Stationen in der Innenstadt kostenlos verschiedene spannende Spielgeräte ausgeliehen werden. Jeweils zu den aktuell geltenden Öffnungszeiten können an der Stadtinfo im Rathaus, Marktplatz 1, in der Forscherfabrik, Arnoldstraße 1, und im Awo-Café im Stadtpark die Spielgeräte ausgesucht werden. „Dazu gibt es eine Ausleihkarte, auf der Name und Anschrift und das Spielgerät notiert werden“, erklärt Lars Scheel.

Zwei Tischtennisplatten und ein Tischkicker werden noch geliefert

Gespielt werden kann im Schlosspark, im Stadtpark und überall sonst in der Stadt, wo niemand gefährdet oder gestört wird. Wichtig ist dabei auch noch auf die Hygiene- und Abstandsregeln zu achten. Ein Hinweis seitens der Stadtverwaltung: Aufgrund der aktuellen Situation können die Öffnungszeiten von Rathaus, Forscherfabrik und Awo-Café variieren, weshalb es sich empfiehlt, auf der jeweiligen Homepage kurz nachzuschauen.

Das Ausleihen der einzelnen Spielgeräte ist kostenlos gegen Vorlage eines Lichtbildausweises möglich. Es fällt lediglich ein Pfand in Höhe von fünf Euro an. Die Spiele können nur an der Station zurückgegeben werden, an der sie auch ausgeliehen wurden. Am Montag gab es zum Auftakt der Aktion die Spiele Krocket und Wikingerschach „Kubb“ – wie diese Spiele funktionieren, demonstrierten anschaulich Lars Scheel und seine Kollegen: „Wir sind mal gespannt, wie das Angebot angenommen wird." Für kleine und große Gruppen, für Erwachsene und Kinder – es sei sicherlich für jede und jeden etwas dabei, sind sich die Mitarbeiter vom Eigenbetrieb Tourismus und Citymanagement sicher.

Krocket beispielsweise ist eine spannende Rasensportart, die Geschicklichkeit mit Taktik und Strategie verbindet. Gespielt wird mit Schlägern, Bällen und kleinen Toren. Kubb ist ein Wurfgeschicklichkeitsspiel, bei dem die Spielerinnen und Spieler versuchen, die Holzklötze (Kubb) der Gegenpartei mit Wurfhölzern umzuwerfen. Der König, der in der Mitte des Spielfelds steht, muss zuletzt getroffen werden. Außerdem gibt es noch Riesenbodendart und Tualoop.

Ein ungewohntes Ping-Pong-Geräusch wird ebenfalls im Sommer mitten in der Stadt zu hören sein. Denn es werden auch zwei Tischtennisplatten und ein Tischkicker in der Stadt aufgestellt. Zum Beispiel auf dem Marktplatz und in der Neuen Straße. „Eigentlich hätten die Tischtennisplatten und der Tischkicker schon da sein sollen“, sagt Scheels Kollege Andreas Fink. Leider liege alles an der Spedition, die nicht pünktlich geliefert habe: „Aber wir hoffen, dass alles noch in dieser Woche eintrifft.“ Die beiden Tischtennisplatten und der Tischkicker werden von den Einzelhändlern und von den Gastronomiebetrieben an den jeweiligen Standorten betreut. Tischtennisschläger können dort ausgeliehen werden, sofern man nicht eigene mitgebracht hat. Am Tischkicker kann einfach drauflos gespielt werden. Der Einkaufsbummel lässt sich so um eine kleine sportliche Einlage ergänzen.

Eins ist schon mal sicher: Das Wetter spielt in diesen Tagen bestens mit bei der Aktion vom Eigenbetrieb Tourismus und Citymanagement in Zusammenarbeit mit den Einzelhandelsgeschäften und den Gastronomiebetrieben.

„Schorndorf spielt!“ lautet das Motto, und jeder der möchte, darf mitmachen. Ein Hauptbestandteil dieser Aktion, die die ganzen Sommermonate über läuft, ist der Verleih verschiedener Spielgeräte, beispielsweise Krocket, „Kubb“, „Tualoop“ oder Riesenbodendart. „Wir wollen

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper