Schorndorf

Wieder Leben im Pförtnerhäuschen: Warum Jugendliche gerade gerne zur Mobilen Jugendarbeit kommen

JugendarbeiterScho
Luca Ranft (links) und Dawit Falkenstörfer am Tischkicker. Was an die frisch gestrichene Wand kommt, wird noch entschieden. © Gaby Schneider

Luca Ranft (28) und Dawit Falkenstörfer (40) freuen sich. Die beiden jungen Männer der Mobilen Jugendarbeit, die seit April beziehungsweise August im Einsatz sind, haben in den vergangenen Monaten dafür gesorgt, dass wieder Leben ins Gebäude in der Augustenstraße einziehen kann (wir berichteten). Trotz steigender Inzidenzen und mit der Sorge, das Haus vielleicht wieder schließen zu müssen, blicken sie motiviert und zuversichtlich in die Zukunft.

{element}

„Zu Beginn war es nicht

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion