Schorndorf

Wieder regulär geöffnet: Neue Ausstellung in der Schorndorfer Galerie "Feuer & Flamme"

Künstler Andreas Adler
Ein gelöster Andreas Heinrich Adler inmitten seiner Würfel und Quadrate. © ALEXANDRA PALMIZI

Würfel? Nun ja. Stehen für Bauklötzchen, die Kinder vorsichtig auftürmen und dann lustvoll einstürzen lassen. Oder für die launischen Glücksbringer aus dem Würfelbecher im Casino oder verrauchten Hinterzimmer. Eher nix Gutes also. Und klar fällt einem dazu Einsteins Diktum ein: „Gott würfelt nicht!“ Soll heißen: In der Schöpfung gibt es keinen Zufall.

Das sieht der Schorndorfer Künstler Andreas Heinrich Adler (64) ‘n bisschen anders. Er integriert das Absichtslose, das Ungewollte, den

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion