Schorndorf

WIR-Projekt an Schorndorfer Grundschulen: Warum Lernbegleiter in Corona-Zeiten wichtig sind

Kinderschutzbund
Sie machen sich für Kinder stark: WIR-Projektleiterin Ulrike Wohland, Magdalena Hecker-Rost, Geschäftsführerin des Deutschen Kinderschutzbundes Schorndorf/Waiblingen, Ines Pfeil-Bürkle, Bereichsleiterin Kinderreich, und Vorstandsmitglied Simona Lindacher (von links) © ALEXANDRA PALMIZI

Die vierte Corona-Welle droht – und mit ihr weitere Schulschließungen in den Herbst- und Wintermonaten. Noch hoffen alle, dass es so weit nicht kommt. Schließlich haben, das ist das Ergebnis einer aktuellen niederländischen Studie, Schülerinnen und Schüler im Distanzunterricht wenig bis nichts gelernt – vor allem, wenn sie in einem schwierigen sozialen Umfeld aufwachsen. Für diese Kinder ist das WIR-Projekt des Deutschen Kinderschutzbundes Schorndorf/Waiblingen ein Segen: Mittlerweile

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich