Schorndorf

Zu seinem Abschied als Schuldekan macht sich Martin Hinderer noch einmal stark für den Religionsunterricht

Schuldekan Martin Hinderer
Zum Ende des Schuljahrs geht Martin Hinderer als Schuldekan in den Ruhestand. Ihm folgt Andreas Lorenz nach. © privat

Im ersten Corona-Lockdown vor einem guten Jahr, als im Home-Schooling nur noch die Kernfächer eine Rolle spielten, war der Religionsunterricht plötzlich nicht mehr systemrelevant und drohte plötzlich zu verdunsten. Mittlerweile dürfte klar geworden sein, dass gerade die Reli-Stunden nicht nur Wissen vermitteln, sondern Raum für existenzielle Fragen, Sorgen und Nöte bieten können. Für Martin Hinderer ist Religion auch in der Schule existenzrelevant. Wenn sich der 65-Jährige als Schuldekan für

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit Kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion