Schorndorf

Zwei Wochen Unterricht in den Ferien sind für Schorndorfer Schulleiter kein Allheilmittel

Lernbrücken
Zwei Wochen Förderunterricht in den Sommerferien: Diesmal soll es auch um den Ausgleich sozial-emotionaler Defizite gehen.   ZVW-Archivfoto: Palmizi © ALEXANDRA PALMIZI

Um Lernlücken zu schließen, die im vergangenen Schuljahr vor allem durch die lange Phase des Fernunterrichts entstanden sind, gibt es auf Anordnung des Kultusministeriums auch an Schorndorfer Schulen sogenannte Lernbrücken, die dieses Mal auch eine Förderung im sozial-emotionalen Bereich beinhalten sollen. Acht Millionen Euro nimmt das Land in die Hand, um die zusätzlichen Personalkosten zu finanzieren. Doch ein Allheilmittel gegen die Lerndefizite, das wird nach Gesprächen mit

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich