Schwaikheim

27 Teilnehmer beim Abendspaziergang mit Schwaikheims Bürgermeisterkandidatin Astrid Loff

Loff
Astrid Loff bei einem Spaziergang mit Schwaikheimern am Rathaus. © Björn Brösamle

Bürgermeisterkandidatin Astrid Loff hat einen Spaziergang durch die Gemeinde organisiert, bei dem am Mittwochabend 27 Schwaikheimer teilgenommen haben. Das teilt die Kandidatin in einer Pressemitteilung mit. Start der Runde sei auf dem Wochenmarktplatz der Neuen Mitte II gewesen. Im Anschluss ging es zur Neuen Mitte I, zum Gorroner Platz und von dort zum Rathausplatz.

„Verlängerte Wochenmarktzeiten, ein erweitertes Angebot und die Aufhebung des Ausschankverbotes könnten den Markt erheblich attraktiver machen“, regte Loff am ersten Haltepunkt an.

Fassadenbegrünung

An der Neuen Mitte I angekommen sprach die Kandidatin mit den Teilnehmern unter anderem über Verkehrslärm und Fassadenbegrünung. Diese können im Zusammenspiel mit offeneren Bodenkonzepten dazu beitragen, das „Mikroklima“ in heißen Sommern zu verbessern. Eine Überforderung der Kanalisation bei Starkregen könne zudem verhindert werden.

Auch für den Gorroner Platz hat Loff Ideen. „Dieser Platz kann ein wunderbarer Platz der Generationen sein, mit Bänken, Brunnen und Backhäusle.“

Teilnehmer mit Ideen

Über die Stufen sei es unter angeregten Gesprächen hinauf zum Rathaus gegangen. „Das Foyer für Vernissagen und Ausstellungen zu nutzen, ist eine der Möglichkeiten, die bisher kaum genutzt wurden“, habe eine Teilnehmerin gemeint.

Aus der Gruppe sei auf dem Rathausplatz der Vorschlag gekommen, die Treppe zwischen den Gebäuden zum Beispiel in der Adventszeit zu nutzen, für Konzerte der Musikvereine.