Schwaikheim

Bücherei Schwaikheim: Mehr ganz junge Bücherfreunde, mehr Kunden für digitale Angebote

Maucher
Büchereileiterin Annette Maucher mit dem Onleihesystem, das in Coronazeiten viel genutzt wird. © Gabriel Habermann

Corona hat seine Spuren hinterlassen in der Bilanz der Gemeindebücherei. Die Leiterin der Bücherei, Annette Maucher, stellte sie Gemeinderäten vor: Die Gemeindebücherei zählte trotz eingeschränkten Betriebs im Jahr 2020 insgesamt 1450 aktive Benutzer/-innen. Überraschend war die Zunahme der jungen Leser/-innen bis zwölf Jahre mit 21 Prozent auf 274. Der starke Rückgang der Neuanmeldungen von 42 Prozent auf 121 Anträge war eindeutig der Pandemie geschuldet. Zu den Ausleihrennern gehörten Konsolespiele, traditionelle Gesellschaftsspiele sowie Tonies. Mit einer Gesamtausleihe von 54 322 Medien (2019: 58 311) ergab das eine Einbuße von 6,8 Prozent, die auch in der fünfwöchigen Schließung der Bücherei begründet liegt.

In den Phasen gelockerter Corona-Regeln konnten einige Kinderveranstaltungen in Kooperation mit dem Jakobus-Haus sowie Erwachsenenlesungen stattfinden. In der Summe führte die Bücherei 46 Veranstaltungen mit insgesamt 1478 Teilnehmer (2019: 81/1559) durch. Bei halb so vielen Angeboten erreichte die Bücherei also fast dieselbe Teilnehmerzahl wie im Vorjahr.

Mit der erschwerten Besuchsmöglichkeit der Bücherei meldeten sich für die digitalen Angebote der E-Bibliothek Rems-Murr 84 Interessierte an, 31 Prozent mehr als im Vorjahr. Insgesamt 274 Leser/-innen liehen mehr als 9000 digitale Medien aus. Damit steigerte sich die Onleihe-Ausleihe um 27 Prozent. Das Büchereiteam nutzte die Zeit, um damit zu beginnen, die Sachbücher nach einem Klartext-System neu zu sortieren. So sollen diese nach Themen geordnet künftig besser auffindbar sein.