Schwaikheim

Das Schwaikheimer Freibad öffnet am Dienstag (1. Juni)

Freibad Schwaikheim
Das Schwaikheimer Freibad ist gerichtet und öffnet am Dienstag. © Benjamin Büttner

Passend zu den Pfingstferien und den wärmeren Temperaturen öffnet das Schwaikheimer Freibad bereits am Dienstag, 1. Juni.

Wie die Gemeinde in einer Pressemitteilung erklärt, müsse der Betrieb weiterhin den Corona-Schutzmaßnahmen angepasst werden. Das bedeutet: Der Einlass ist nur mit einem zuvor über das Internet gekauften Ticket möglich. Die Tickets gibt es unter dieser Adresse: https://cm-access.de. Man müsse zunächst Schwaikheim auswählen, der weitere Ablauf sei selbsterklärend. Vorbereitet werde zusätzlich ein Verkauf über das Bürgerbüro des Rathauses für diejenigen, die keinen Internet-Zugang haben. Sobald dieser möglich ist, werde die Gemeinde darüber informieren. Ein Kauf direkt im Freibad ist nicht möglich.

Zusätzliches Zeitfenster für Frühschwimmer

Wie im vergangenen Jahr wird es einen Schichtbetrieb geben. Neu ist ein zusätzliches Zeitfenster für Frühschwimmer am Montag und Dienstag von 8 bis 10 Uhr. Die weiteren Zeitfenster sind dann an diesen beiden Tagen von 10 bis 14.30 Uhr und von 15.30 bis 20 Uhr. Mittwochs bis sonntags sind die Schichtzeiten 9 bis 14 Uhr und 15 bis 20 Uhr. In der Mittagspause werde das Bad gereinigt und desinfiziert.

Eintrittspreise bleiben unverändert

Die Eintrittspreise bleiben in diesem Jahr laut der Pressemitteilung unverändert bei 4 Euro für Erwachsene und 2,20 im ermäßigten Tarif. Kinder unter sechs Jahren und Schwerbehinderte haben freien Eintritt. Der Frühschwimmer-Tarif liegt bei 1,50 Euro. Dauerkarten wird es auch 2021 nicht geben, aber wie im vergangenen Jahr 10er-Karten.

Pro Schicht seien maximal 200 Badegäste im Freibad zugelassen, der Zugang zum Becken ist noch einmal separat begrenzt. Neu kommt hinzu, dass auch der Zugang zum Freibad nur für vollständig Geimpfte, Genesene oder mit einem tagesaktuellen und negativen Corona-Schnelltest möglich ist. Das Freibad selbst dürfe keine Schnelltests zum Zugang anbieten. Alle Badegäste müssen also an den entsprechenden Nachweis denken beziehungsweise vorher einen Schnelltest gemacht haben. „Mit seinem Planschbecken, seinem 20 auf 20 Meter großen Nichtschwimmerbecken, seiner Wasserrutsche und der 20 Meter langen Bahn für aktive Schwimmer ist das Schwaikheimer Freibad über die Ortsgrenze hinaus bekannt“, heißt es in der Pressemitteilung. Alle Becken seien beheizt. Eine 2000 Quadratmeter große Liegewiese sowie Tischtennisplatten und Großfeldschach runden das Angebot ab. Wer ein schattiges Plätzchen sucht, werde unter den vielen Bäumen fündig oder nutzt den Sonnenschirmverleih. Weitere Informationen gibt es im unter  https://www.schwaikheim.de/de/freizeit/freizeiteinrichtungen/freibad.