Schwaikheim

Demnächst Biotop-Kartierer auf den Feldern um Schwaikheim unterwegs

Dornhau Schwaikheim Gebiet Dornhau. Beginn Obstlehrpfad, (bei Kärcherfuturetec hoch RG Wiesen, weg von Bahnhof). Frühling mit ne
Dornhau Schwaikheim: Biotopkartierer werden die Natur dokumentieren. © Benjamin Buettner

Demnächst werden Männer und Frauen mit Laptops oder Schreibblöcken durch die Felder und Auen um Schwaikheim wandern. Sie gehen im Auftrag der Landesregierung und erfassen und notieren Biotope. Damit auch nachfolgende Generationen die Natur- und Kulturlandschaft bewundern können, ist es wichtig, den aktuellen Zustand der besonders wertvollen gesetzlich geschützten Biotope als Teil der Landschaft zu kennen. Deshalb fördert das Land die Offenland-Biotopkartierung. In Schwaikheim wird 2021 bis 2022 die Vegetation kartiert. Gearbeitet wird im gesamten Gemeindegebiet außerhalb des geschlossenen Siedlungsbereiches, des Waldes und von Verkehrsflächen.

Die Untersuchungen erfolgen im Auftrag der LUBW Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg. Im Rahmen dieser Erhebungen ist es den Kartierenden als Beauftragten der LUBW grundsätzlich erlaubt, Grundstücke ohne vorherige Anmeldung zu betreten (§ 52 Naturschutzgesetz). Die Kartierenden sind in der Regel alleine im Gelände unterwegs, der gebotene Mindestabstand wird eingehalten, so dass laut Gemeinde die geltenden Corona-Vorgaben eingehalten werden.

Informationsveranstaltungen können nur im virtuellen Format auf der Plattform Webex zwischen KW 20 und KW 24 stattfinden. Bei Interesse an der Teilnahme können Bürger sich an die folgende E-Mail-Adresse wenden: Offenlandbiotopkartierung@lubw.bwl.de. Sie bekommen dann einen Termin.

Nach Abschluss der Erhebungen werden die Daten der Öffentlichkeit über den Daten- und Kartendienst der LUBW (https://udo.lubw.baden-wuerttemberg.de/public/) zur Verfügung gestellt. Informationen im Internet unter https://www.lubw.baden-wuerttemberg.de/natur-und-landschaft/offenland-biotopkartierung.