Schwaikheim

Die ersten Ideen für die Landesgartenschau 2032

4_Visualisierung_Bebauung_IBA-Quartier_Winnenden-1_0
Ein naturnahes Freizeitgebiet könnte Schwaikheim und Winnenden näher zusammenbringen. © Joachim Mogck

Winnenden/Schwaikheim. Euphorie hat man im Gemeinderat gespürt, als Landschaftsplaner Urs Müller-Messner von Kienleplan erste Ideen für eine Landesgartenschau 2032 vorstellte. Die Schau soll Natur und Siedlung verbinden, soll durch ein grünes Freizeitgebiet im Zipfelbachtal das Wir-Gefühl von Winnenden und Schwaikheim steigern.

Kernpunkt einer Landesgartenschau – wenn denn die beiden Kommunen den Zuschlag bekommen – würde

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion