Schwaikheim

Erfahrungen des Wachdiensts der Flüchtlingsunterkunft

e15e8a8d-734f-461a-9b25-0b5a87571d44.jpg_0
Susanne Saltikiotis vom Freundeskreis Asyl, Franziska Klingelhöfer von der Gemeindeverwaltung und Tom Beck von WSD beim Gespräch über die Notwendigkeit des Wachdiensts in der Flüchtlingsunterkunft. © Büttner/ZVW

Schwaikheim. Nach nächtlichen Lärmbelästigungen und Beschwerden aus der Nachbarschaft hat die Gemeinde einen Wachdienst für die Flüchtlingsunterkunft an der Max-Eyth-Straße beauftragt. Inzwischen ist dort weitgehend Ruhe eingekehrt. Daran haben aber auch die Flüchtlinge selbst ein Interesse. Viele von ihnen arbeiten mittlerweile und sie brauchen auch ihre Nachtruhe. Hinzu kommt, dass ein bestimmter notorischer Ruhestörer, der Auslöser für das Ganze war, nicht

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich