Schwaikheim

Gericht: Haftstrafe wegen Spendenveruntreuung

amtsgericht1_0
Das Amtsgericht in Waiblingen. © Ramona Adolf

Schwaikheim/Waiblingen. Sie haben eine Firma gegründet mit der Idee, Spendengelder für Einrichtungen zu sammeln. Doch die Gelder haben sie niemals weitergereicht. Nun mussten sich ein Schwaikheimer und ein Fellbacher vor Gericht verantworten. Der Vorwurf: gewerbsmäßiger und gemeinschaftlicher Betrug in mehr als 80 Fällen.

„Wir haben die Firma nicht gegründet, um uns selber zu bereichern!“, sagt einer der beiden Angeklagten vor dem Amtsgericht

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich