Schwaikheim

In Schwaikheim ist derzeit nur eine von zwei Pfarrstellen besetzt und Corona macht den Betrieb auch nicht leichter

Pfr. Pfefferle
Die Pfarrerin kennt die Situation. Als nämlich Heiner Daxer ging, war dessen Stelle fast ein Jahr vakant. Foto Habermann © Gabriel Habermann

Die Corona-Krise hat auch der evangelischen Kirchengemeinde einen Strich durch die Rechnung gemacht. Der Kalender fürs Jahr war von jetzt auf nachher weitgehend Makulatur. Dazu kommt der Abgang von Pfarrer Gerhard Forster und damit die Vakanz seiner Stelle, auf vorerst ungewisse Zeit. Beides hat Folgen. Beispiel Besuch der Altersjubilare: Bislang kamen der Pfarrer oder die Pfarrerin zum 75. Geburtstag und zum 80. sowie zu jedem weiteren, zwischen dem 75. und dem 80. übernahm das bislang der

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich