Schwaikheim

Rathaus wird zur Kunstgalerie

1/6
SchwaikheimerKuenstler
Bis Sonntag sind die Werke der Schwaikheimer Künstlergruppe im Sitzungssaal im Schwaikheimer Rathaus zu sehen. © Schneider / ZVW
2/6
SchwaikheimerKuenstler2_1
Bis Sonntag sind die Werke der Schwaikheimer Künstlergruppe im Sitzungssaal im Schwaikheimer Rathaus zu sehen. © Ramona Adolf
3/6
SchwaikheimerKuenstler3_2
Bis Sonntag sind die Werke der Schwaikheimer Künstlergruppe im Sitzungssaal im Schwaikheimer Rathaus zu sehen. © Ramona Adolf
4/6
SchwaikheimerKuenstler5_3
Bis Sonntag sind die Werke der Schwaikheimer Künstlergruppe im Sitzungssaal im Schwaikheimer Rathaus zu sehen. © Ramona Adolf
5/6
SchwaikheimerKuenstler6_4
Bis Sonntag sind die Werke der Schwaikheimer Künstlergruppe im Sitzungssaal im Schwaikheimer Rathaus zu sehen. © Ramona Adolf
6/6
SchwaikheimerKuenstler7_5
Bis Sonntag sind die Werke der Schwaikheimer Künstlergruppe im Sitzungssaal im Schwaikheimer Rathaus zu sehen. © Ramona Adolf

Schwaikheim. Es sind Bilder und Skulpturen, die das Leben erzählen – das Genre, die Machart und der Blick der Künstler auf die Dinge ist dabei komplett unterschiedlich. Rund 150 Werke stellen Mitglieder der Künstlergruppe im Rathaus aus. „Wir malen mit Herzblut und Begeisterung“, sagt Anne Hofmann, die seit der Gründung vor 40 Jahren dabei ist.

Video: Die Schwaikheimer Künstlergruppe stellt im Rathaus ihre Werke aus.

Ein Bild, das zum Träumen nur so einlädt, gemalt von Barbara Hopf. Es holt den Betrachter ab und schickt ihn auf eine Reise in die Ferne: Man taucht ein und versinkt in der Unendlichkeit der Weite. Mit dem überwiegend braunen Ton und dem Hauch von Blau hat es abstrakte Züge und erinnert an einen See oder gar das Meer. Das Bild daneben setzt die Gedankenreise fort: Ein Boot, das vom Abendlicht in ein kräftiges Orangerot getaucht wird. Und dann der harte Kontrast: Nicht abstrakt, sondern realistisch ist da ein Schafkopf, gekleidet in einer hellgrünen Bluse. „Das ist ganz typisch für Barbara Hopf“, sagt Anne Hofmann, die ebenfalls ausstellt. „Bei ihr findet man eigentlich immer etwas Witziges.“

Bis Sonntag sind alle Werke zu sehen

Am Freitagmittag verwandelten Mitglieder der Schwaikheimer Künstlergruppe den Sitzungssaal im Rathaus in eine Kunstgalerie. Im Foyer finden Bilder der Jugendgruppe ihren Platz in der Ausstellung: Ein Fuchs im Schnee mit wachsamem Blick, gemalt von einer 16-Jährigen. Daneben Krokusse, ein Baum oder Comicfiguren. Bis Sonntag sind alle Werke zu sehen. Das besondere am Verein ist, dass es keine Jury gibt, die über Ausstellungsstücke entscheidet, sondern das jeder Künstler selbst übernimmt, erklärt Rainer Hofmann, der Vorsitzender des Vereins ist. Sechs Malgruppen, eine Keramikgruppe und die Jugendgruppe gibt es im Verein. „Zusammen macht das Malen mehr Spaß“, sagt Anne Hofmann, die zwei Gruppen leitet. Man könne sich gegenseitig Impulse geben.

Anne Hofmanns Werke haben eine Botschaft

Anne Hofmann hat ihre Bilder ganz hinten im Sitzungssaal platziert. Ihre Werke strahlen eine Botschaft aus. „Hoffnung“ lautet ein Titel, auf dem zwei Menschen neben einer Häuserfront zu sehen sind – abstrakt gehalten, mit Pinselstrichen angedeutet. Früher habe Anne Hofmann Porträts und Gegenstände gemalt. Mittlerweile sei sie aber am Abstrakten hängengeblieben.

Ihr Mann Gerhard Hofmann greift nicht zum Pinsel, sondern zur Motorsäge. Dancing ist der Titel einer Holzskulptur: Sie hat etwas Tänzerisches mit der einen hochgezogenen Schulter. Beeindruckend ist auch das Gebilde „Entfaltung“, deren hölzerner Körper mit seinen schwarzgerußten Flammen auch eine Metallkugel zeigt.

Ute Munz experimentiert

Ute Munz dagegen mag es, zu experimentieren, mit verschiedenen Materialien und Farben zu arbeiten. Hier hat sie ein Seidenpapier eingearbeitet, dort Krakelierlack verwendet und beim nächsten Bild wollte sie einmal auf schwarzem Hintergrund arbeiten. Entstanden ist ein Tulpenbild.

"Wir schätzen den Austausch"

In den Bildern von Rainer Hofmann findet man wenig Abstraktes: In seinen Aquarellen zu Winterthemen hat er mit Metallapplikationen gearbeitet wie auch Hannelore Müller in ihren Kalligrafien. Und das sei wiederum das Besondere an ihrem künstlerischen Miteinander. „Hier ist niemand böse, wenn einer die Technik vom anderen abschaut. Ganz im Gegenteil: Wir schätzen den Austausch“, sagt Hofmann und lächelt.

Schwaikheim. Es sind Bilder und Skulpturen, die das Leben erzählen – das Genre, die Machart und der Blick der Künstler auf die Dinge ist dabei komplett unterschiedlich. Rund 150 Werke stellen Mitglieder der Künstlergruppe im Rathaus aus. „Wir malen mit Herzblut und Begeisterung“, sagt Anne Hofmann, die seit der Gründung vor 40 Jahren dabei ist.

Video: Die Schwaikheimer Künstlergruppe stellt im Rathaus ihre Werke aus.

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper