Schwaikheim

Schwaikheim: 21 Bewohner und sieben Mitarbeiter in Haus Elim mit Corona infiziert

Haus Elim
Eingang des Schwaikheimer Standorts. © Alexandra Palmizi

Mittlerweile sind im Schwaikheimer Haus Elim 21 Bewohner und sieben Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert. Letzte sind natürlich in Quarantäne zu Hause, arbeiten also nicht. Am Freitag waren es noch elf Bewohner und vier Mitarbeiter, die positiv getestet waren (wir berichteten). Von den betreffenden Bewohnern seien die meisten mittlerweile per Schnelltest negativ getestet, berichtet Hausleiterin Lisa Ros auf Nachfrage.

Die Verläufe seien bislang alle mild, den Bewohnern gehe es den Umständen entsprechend gut. Haus Elim testet die Bewohner und die Mitarbeiter mittlerweile täglich, und zwar ganz früh morgens, das ist sozusagen das Allererste, was im Haus passiert. Am Montagmorgen sei kein weiterer Bewohner und kein weiterer Mitarbeiter zu den bislang Infizierten hinzugekommen, die Tests seien alle negativ gewesen, so Lisa Ros weiter.

Impfquote bei den Mitarbeitern über 90 Prozent

Die Impfquote im Haus betrage bei den Mitarbeitern über 90 Prozent, bei den Bewohnern knapp 90 Prozent. Dieser doch hohe Anteil gelte wohl für alle Standorte von Haus Elim.

Natürlich wirke sich ein solcher Ausfall von Personal sehr kräftezehrend für die verbleibenden Mitarbeiter aus, so Lisa Ros weiter. Zumal ja alle Bewohner, die in Quarantäne sind, auf ihren Zimmern versorgt werden müssen. „Wir beobachten die, wie es ihnen geht, sehr genau.“

Die Mitarbeiter dürften nur in Schutzausrüstung und unter strengen Hygienevorschriften zu ihnen. Klar sei zudem, dass das Haus in Schwaikheim weiterhin für Besucher geschlossen ist. Jeder Mitarbeiter, der ins Haus komme, werde täglich getestet, auch die mit Booster-, also Dreifachimpfung. Man verfahre noch strenger als bei 2G. Vor und nach der derzeitigen Schließung müssten ungeimpfte Besucher einen negativen Schnelltest vorweisen, der nicht älter sein dürfe als sechs Stunden, oder einen PCR-Test, der nicht länger als 24 Stunden zurückliege. Bei geimpften Besuchern dürfe ein negativer Schnelltest nicht älter als 24 Stunden sein, betont Lisa Ros.

Mittlerweile sind im Schwaikheimer Haus Elim 21 Bewohner und sieben Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert. Letzte sind natürlich in Quarantäne zu Hause, arbeiten also nicht. Am Freitag waren es noch elf Bewohner und vier Mitarbeiter, die positiv getestet waren (wir berichteten). Von den betreffenden Bewohnern seien die meisten mittlerweile per Schnelltest negativ getestet, berichtet Hausleiterin Lisa Ros auf Nachfrage.

{element}

Die Verläufe seien bislang alle mild, den Bewohnern

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper