Schwaikheim

Schwaikheimer Bürgermeister Gerhard Häuser widerspricht SPD- und Grünen-Fraktion: Vorwurf der Nötigung ist haltlos

Zeppelinstraße, Schwaikheim, Haus, Bruchbude, Achtfamilienhaus
Der Streit zwischen SPD- und Grünen-Fraktion sowie Nachbarn, Verwaltung und Bauträger um ein geplantes Achtfamilienhaus an der Schwaikheimer Zeppelinstraße geht in die nächste Runde. © ZVW/ALEXANDRA PALMIZI

Im Nachgang betont Bauer im Gespräch, die SPD habe von Anfang an zu dem Vorhaben „zu groß, zu hoch, zu tief“ gesagt. Der Baulinienplan damals habe einen städtebaulichen Sinn gehabt, nämlich durch eine Bauverbotsfläche im rückwärtigen Bereich der Gebäude die Gärten von beiden Seiten der Bebauung (also auch die an der Mörikestraße unterhalb) zu erhalten als grüne Zone und damit den städtebaulichen Charakter des gesamten Quartiers. Auch die SPD sage Ja zur innerörtlichen Nachverdichtung, um

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion