Schwaikheim

Sonnendeckfestival startet mit DJs

a5885982-b090-4c89-95ef-6f017a695be4.jpg_0
Die Gruppe Matu spielt Indie/Pop. © Schweiger

Schwaikheim. „Feinstaubbelastete Straßen hinter sich lassen“, so beschreiben die Macher launig ein Motto der vierten Auflage des Sonnendeckfestivals, das am Wochenende auf dem Festplatz bei der Fritz-Ulrich-Halle stattfindet.

Eine Neuerung: Los geht es bereits am Freitag mit einer Pre-Party, zu der Stuttgarter DJs Tanzbares auflegen. Unverändert ist das Konzept: verschiedene Musikrichtungen auf die Bühne bringen und kostenloses Open-Air-Festival für die Besucher. So mischt sich die mit einheimischen Flüchtlingen besetzte Trommelformation „The Sound of Gambia“ unter landeshauptstädtischen Hip-Hop, House, Indie, Reggae, Electro, Pop und Rap.

Die Pre-Party mit verschiedenen DJ-Sets beginnt am Freitag um 18 Uhr. Das Line-up: Noizecrusher (House/Electro) bis 19 Uhr, Jalmex Jalmar (House/Pop) bis 20 Uhr, DJ Lowz (Dancehall/Reggae) bis 21 Uhr, Mister Reen bis 22 Uhr, Bass Kartell (Trap/Hip-Hop) bis 23.30 Uhr (Zeitangaben ohne Gewähr).

Fast alle Bands kommen aus der Region

Die meisten Gruppen, die am Samstag auftreten, kommen aus Stuttgart. „Woman“ reist aus Köln an. Die Sängerin Adée kommt aus Schweden. „Once on Earth“ und „The Sound of Gambia“ haben ein Heimspiel. Die Musik startet um 15 Uhr.

Das Line-up: Manos Ritmicas (Percussion), The Sound of Gambia (Percussion), beide bis 15.20 Uhr, Once On Earth (Alternative/Indie) bis 16 Uhr, Easyman feat Mky&DJ Lowz (Hip-Hop/Reggae) bis 16.40 Uhr, Matu (Indie/Pop) bis 17.20 Uhr, Plutoks (Rap/Indie) bis 18 Uhr, More Colours (Reggae) bis 19 Uhr, Adée (Pop/Reggae) bis 20 Uhr, Woman (Indie/Electro) bis 21.15 Uhr, DJ Friction & Bobby Saygar (Hip-Hop) bis 22.30 Uhr, und Rudebwoy (Dancehall/Electro) bis 23.30 Uhr.

Auch diese Zeitangaben – inklusive Umbaupausen – sind ohne Gewähr, weil Gruppen erfahrungsgemäß immer wieder mal überziehen und deswegen auch Puffer eingerechnet werden müssen. Eine feste, nicht verhandelbare, Uhrzeit gibt es allerdings: An beiden Tagen ist der Musikbetrieb bis längstens jeweils 24 Uhr genehmigt.

Moderiert wird das Festival vom Stuttgarter Comedian Öczan Cosar, der schon mehrfach im Fernsehen zu sehen war und regelmäßig im Stuttgarter Theaterhaus aufgetreten ist. Auch die Caterer-Speisekarte ist hip-multikulti: Maultäschle, Börek, Chilli, Gegrilltes und schwäbische Burger. Es gibt zudem ein Rahmenprogramm mit Tombola, Spielstraße, eine Kunstausstellung, diverse Stände und Bubble Ball zum Mitspielen.

Das Festivalgelände ist am Samstag von 12 Uhr an geöffnet. Der Eintritt ist an beiden Tagen frei.

Info: Vom Festival gibt es am Sonntag eine Bildergalerie auf www.zvw.de

Schwaikheim. „Feinstaubbelastete Straßen hinter sich lassen“, so beschreiben die Macher launig ein Motto der vierten Auflage des Sonnendeckfestivals, das am Wochenende auf dem Festplatz bei der Fritz-Ulrich-Halle stattfindet.

Eine Neuerung: Los geht es bereits am Freitag mit einer Pre-Party, zu der Stuttgarter DJs Tanzbares auflegen. Unverändert ist das Konzept: verschiedene Musikrichtungen auf die Bühne bringen und kostenloses Open-Air-Festival für die Besucher. So

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper