Urbach

Öffentlicher Nahverkehr in Urbach: So zufrieden sind die Fahrgäste - Gemeinderäte weisen auf Defizite hin

Bus 249 Urbach
Die Buslinie 249, hier noch mit einem Fahrzeug des inzwischen insolventen Busunternehmens Knauss. Bei der Übergabe an die nun zuständige Firma Fischle kam es in Urbach zu einigen Problemen. Archivfoto. © Gabriel Habermann

Fährt der Bus im richtigen Takt? Sind alle Gebiete im Ort gut versorgt? Das Thema öffentlicher Nahverkehr führt oft schnell zu Diskussionen. Das zeigte sich auch in der jüngsten Urbacher Gemeinderatssitzung. Die Fortschreibung des Nahverkehrsplans des Kreises war eigentlich nur ein Tagesordnungspunkt zur Kenntnisnahme, trotzdem diskutierte das Gremium angeregt über Grundsatzfragen des Urbacher ÖPNV.

„Für Urbach und Plüderhausen gibt es keine großen Veränderungen“, sagte Achim

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich