Urbach

Kita-Mittagessen in Urbach: Neuer Anbieter soll im Februar feststehen

kita essen
Symbolfoto. © Andrey Kuzmin - stock.adobe.com

Wie wir kürzlich berichteten, muss die Gemeinde Urbach schnell einen neuen Caterer für das Mittagessen in den kommunalen Kindertagesstätten finden. Der bisherige Lieferant, die Firma Müller Gastronomie, hatte zwar fristgerecht, für die Gemeinde aber überraschend, auf Ende März 2023 gekündigt, weil die Lebensmittel- und Energiepreise stark angestiegen sind und es dem Anbieter schwerfiel, künftige Kosten zu kalkulieren. Nun hat der Gemeinderat einstimmig beschlossen, die Mittagsverpflegung Anfang Januar mit einer Angebotsfrist von zwei Wochen öffentlich auszuschreiben. Allerdings erst einmal befristet.

Ausschreibung bis Sommer 2024

Weil ein warmes Mittagessen in Ganztagseinrichtungen verpflichtend ist, soll der neue Caterer nahtlos an den alten anschließen und die kommunalen Kitas ab Anfang April beliefern. Die Gemeinde will die neue Ausschreibung erst einmal nur für 17 Monate bis August 2024 ansetzen. Eine längere Vertragslaufzeit beziehungsweise höhere Auftragssumme würde eine EU-weite Ausschreibung der Kita-Mittagessen erforderlich machen, was laut der Verwaltung deutlich aufwendiger wäre. Zum Beispiel müsste sie dann einen eigens darauf spezialisierten externen Dienstleister einschalten und bräuchte mehr Vorlaufzeit, die sie nun nicht hat.

Vergabe voraussichtlich im Februar

Der Gemeinderat will die Mittagsverpflegung dann in seiner Sitzung am Dienstag, 14. Februar, an einen neuen Anbieter vergeben. Die evangelische Kirchengemeinde als Träger des evangelischen Kindergartens ist für die Organisation der Mittagsverpflegung in ihrer Einrichtung selbst verantwortlich, möchte laut der Verwaltung aber möglichst an dem Ausschreibungsergebnis bei der Gemeinde beteiligt werden. Das soll in der Ausschreibung berücksichtigt werden. Wenn der neue Vertrag im Sommer 2024 endet, soll das Mittagessen erneut ausgeschrieben werden, dann laut Bürgermeisterin Martina Fehrlen EU-weit. „Das ist jetzt aus der Not geboren, eine Übergangslösung, damit wir ab dem 1. April jemanden haben.“

Im Gemeinderat kam auch der Wunsch nach einer interkommunalen Zusammenarbeit mit Plüderhausen bei dem Thema auf, das ist laut Fehrlen aber momentan nicht möglich, weil die Nachbargemeinde bereits eine EU-weite Ausschreibung für einen anderen Zeitpunkt vorbereitet. Es sei aber davon auszugehen, dass es für Anbieter generell interessanter sei, beide Gemeinden zu beliefern.

Wie wir kürzlich berichteten, muss die Gemeinde Urbach schnell einen neuen Caterer für das Mittagessen in den kommunalen Kindertagesstätten finden. Der bisherige Lieferant, die Firma Müller Gastronomie, hatte zwar fristgerecht, für die Gemeinde aber überraschend, auf Ende März 2023 gekündigt, weil die Lebensmittel- und Energiepreise stark angestiegen sind und es dem Anbieter schwerfiel, künftige Kosten zu kalkulieren. Nun hat der Gemeinderat einstimmig beschlossen, die Mittagsverpflegung

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper