Urbach

Liegen noch scharfe Bomben im Naturschutzgebiet "Morgensand und Seelachen"?

Max Trierweiler
Max Trierweiler war fünf Jahre alt, als die Bomben zwischen Schorndorf und Urbach niedergingen. © ALEXANDRA PALMIZI

Als der bekannte Mundart-Musiker Max Trierweiler vor kurzem in einem Zeitungsartikel über das Naturschutzgebiet „Morgensand und Seelachen“ zwischen Urbach und Schorndorf etwas über eine Untersuchung auf mögliche Schadstoffe dort las, hat ihn das aufmerken lassen. Als Kind wohnte er während des Zweiten Weltkriegs mit seiner Familie im benachbarten Bahnwärterhaus und erinnert sich an einen Bombenhagel auf das Naturschutzgebiet. Mit einem Tatsachenbericht wandte er sich deshalb an unsere

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar