Urbach

Urbacher Firma tüftelt an mobiler Hygiene-Station

49864ad6-df17-4e19-a52b-a7a3632723df.jpg_0
Mit der mobilen Hygienestation will die Firma Bloksma sich neue Märkte erschließen. © Bloksma

Urbach.
Atemschutzmasken, Desinfektionsmittel, Coronavirus-Tests – die Frage, wie diese und andere Produkte, die in den vergangenen Wochen so wichtig geworden sind, in ausreichendem Maße beschafft werden können, stellt sich aus gegebenem Anlass im Moment täglich und überfordert sowohl Wirtschaft als auch Politik. Gleichzeitig brechen Unternehmen landauf und landab die Aufträge weg und Wirtschaftsexperten erwarten eine schwere Rezession. Ein Grund

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar