Urbach

Wittumschule schließt Bildungspartnerschaft mit Schnaithmann ab - was heißt das?

Bildungspartnerschaft
Von links: David Fais, stellvertretender Leiter bei der IHK (Bezirkskammer Rems-Murr), Matthias Rieger, Rektor der Wittumschule, und Engin Hergül, Ausbildungsleiter der Firma Schnaithmann Maschinenbau Gmbh. © ALEXANDRA PALMIZI

Die Urbacher Wittumschule hat jüngst eine neue Bildungspartnerschaft mit der Remshaldener Firma Schnaithmann Maschinenbau abgeschlossen. Noch in diesem Jahr will die Schule mit der Firma zusammen gemeinsame Projekte für Schülerinnen und Schüler initiieren.

„Wir sind im Bereich Bildungspartnerschaften relativ aktiv“, sagt dazu Schulleiter Matthias Rieger. Zusammen mit anderen lokalen Firmen, unter anderem Dungs, Bloksma oder Weidler, konnte die Schule schon gemeinsame Projekte veranstalten. „Das geht dann in den Bereich Berufsorientierung“, erklärt Matthias Rieger. Besonders wenn die Schülerinnen und Schüler sich mit Technik und Wirtschaft beschäftigen, ließen sich Synergien mit den Unternehmen nutzen. So konnten die Jungen und Mädchen zum Beispiel schon mit der 3D-Druck-Technik arbeiten und vor Ort in die Arbeit der Unternehmen hineinschnuppern.

Schüler sollen Lehrwerkstatt besuchen

Die Bildungspartnerschaft mit der Firma Schnaithmann Maschinenbau ist zustande gekommen, weil ein ehemaliger Schüler der Wittumschule nun in dem Betrieb arbeitet. Geplant ist laut Matthias Rieger, dass Ausbilder der Firma zusammen mit Auszubildenden in den Unterricht an der Wittumschule kommen und dort Schülerinnen und Schüler ab Klasse 7 aufwärts anleiten.

„Es könnten zum Beispiel Tische, Werkbänke oder Transportwagen selbstständig geplant werden“, sagt Matthias Rieger. Neben dem Projekt in der Schule sollen die Schülerinnen und Schüler aber auch die Chance bekommen, das Geplante umzusetzen. Ein Besuch in der Lehrwerkstatt von Schnaithmann ist im Rahmen der Bildungspartnerschaft so auch angedacht.

Partnerschaften haben unter Corona gelitten

„Wir wollen unsere Bildungspartnerschaften in nächster Zeit wieder stärker pflegen“, sagt der Rektor. Wegen der Corona-Pandemie habe viel nicht vor Ort in der Wittumschule oder in den Unternehmen stattfinden können, bedauert Matthias Rieger. Nun soll es aber wieder einen regelmäßigen Stammtisch mit den Bildungspartnern der Schule geben.

Die Urbacher Wittumschule hat jüngst eine neue Bildungspartnerschaft mit der Remshaldener Firma Schnaithmann Maschinenbau abgeschlossen. Noch in diesem Jahr will die Schule mit der Firma zusammen gemeinsame Projekte für Schülerinnen und Schüler initiieren.

„Wir sind im Bereich Bildungspartnerschaften relativ aktiv“, sagt dazu Schulleiter Matthias Rieger. Zusammen mit anderen lokalen Firmen, unter anderem Dungs, Bloksma oder Weidler, konnte die Schule schon gemeinsame Projekte

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper