Waiblingen

15.000 Corona-Selbsttests für Schüler sind unterwegs: Waiblinger Strategie gegen B117

selbsttest
Schüler beim Selbsttest. © Pixabay/

Baden-Württemberg will am Montag weiter die Schulen öffnen, hinkt aber bei der versprochenen Teststrategie hinterher. Waiblingen und einige andere Städte machen jetzt gleich von sich aus den nächsten Schritt: Die Stadt hat 15 000 Corona-Selbsttests für die Schulen bestellt. Alle Kinder und Jugendlichen der weiterführenden Schulen, die am Präsenzunterricht teilnehmen, können sich kostenlos testen.

Ziel ist, den Schülern, Eltern und Lehrern mehr Sicherheit zu bieten und häufige Quarantäne-Fälle möglichst zu vermeiden. Außerdem bietet die Stadt weiter Räume an, in denen Ärzte und Apother Schnelltests durchführen. Ende des Jahres 2020 hatte der Schulbetrieb bei allgemein hohen Infektionszahlen dazu geführt, dass immer wieder Klassen wegen Corona-Fällen oder Verdachtsfällen nach Hause geschickt werden mussten. Experten haben in den vergangenen Wochen davor gewarnt, die Schulen ohne Teststrategie zu öffnen. In diesem Sinne geht Waiblingen jetzt voran und get auch finanziell in Vorleistung - in der Hoffnung, dass das Sozialministerium später die Kosten übernimmt.

Tests sind freiwillig

Klare Ansage von Oberbürgermeister Andreas Hesky: „Die Tests sind natürlich freiwillig.“ Die Eltern müssen zustimmen – und die Tests sind keine Vorbedingung für den Besuch der Schule.

Im Lauf der kommenden Woche soll die Bestellung, es handelt sich um einfach anzuwendende Stäbchentests für den vorderen Nasenbereich, ankommen. Unter Aufsicht sollen sich die Schüler vor Ort in der Schule selbst testen. Das Ergebnis liegt nach wenigen Minuten vor.

Große Testungsaktionen durch geschultes Personal, etwa in Turnhallen, erscheinen zeitlich zu aufwendig und würden den Unterricht unnötig verzögern, so die Argumentation.

Auch Grundschulen kommen infrage

Theoretisch gilt das Angebot der Stadt für alle Schüler im Präsenzunterricht, auch für die Grundschulen. Einige sind durchaus interessiert, andere haben zunächst signalisiert, dass die Selbsttests von den jüngeren Kindern noch nicht zuverlässig gehandhabt werden könnten.

Baden-Württemberg will am Montag weiter die Schulen öffnen, hinkt aber bei der versprochenen Teststrategie hinterher. Waiblingen und einige andere Städte machen jetzt gleich von sich aus den nächsten Schritt: Die Stadt hat 15 000 Corona-Selbsttests für die Schulen bestellt. Alle Kinder und Jugendlichen der weiterführenden Schulen, die am Präsenzunterricht teilnehmen, können sich kostenlos testen.

Ziel ist, den Schülern, Eltern und Lehrern mehr Sicherheit zu bieten und häufige

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper