Waiblingen

150 Gäste bei der ZVW-Mediennacht

1/13
1c9f5e5f-e054-494a-80b5-1ef156c7e9a5.jpg_0
So sehen Sieger aus (Mitte von links): Andreas Tempes, Fotograf Ralf Klamann und Bernd Waldheim zusammen mit Moderator Josh Kochhann (ganz rechts) und Prof. Christof Seeger (ganz links). © Markus Metzger
2/13
IMG_3763_1
Impressionen von der ZVW-Mediennacht. © Ramona Adolf
3/13
IMG_3769_2
Impressionen von der ZVW-Mediennacht. © Ramona Adolf
4/13
IMG_3772_3
Impressionen von der ZVW-Mediennacht. © Ramona Adolf
5/13
IMG_3779_4
Impressionen von der ZVW-Mediennacht. © Ramona Adolf
6/13
IMG_3784_1_5
Impressionen von der ZVW-Mediennacht. © Ramona Adolf
7/13
IMG_3786_1_6
Impressionen von der ZVW-Mediennacht. © Ramona Adolf
8/13
IMG_3890_1_7
Impressionen von der ZVW-Mediennacht. © Ramona Adolf
9/13
IMG_3792_8
Impressionen von der ZVW-Mediennacht. © Ramona Adolf
10/13
IMG_3793_1_9
Impressionen von der ZVW-Mediennacht. © Ramona Adolf
11/13
IMG_3800_1_10
Impressionen von der ZVW-Mediennacht. © Ramona Adolf
12/13
IMG_3802_11
Impressionen von der ZVW-Mediennacht. © Ramona Adolf
13/13
IMG_3815_1_12
Impressionen von der ZVW-Mediennacht. © Ramona Adolf

Waiblingen/Winterbach. Die schönste Anzeige 2018 kommt vom Handwerkerbund Winterbach. Sie zeigt strahlende und dreckverschmierte Männer in Siegerpose nach einer Rugby-Partie. So heldenhaft wie sie auf dem Spielfeld alles gegeben haben, hängen sie sich auch in ihre Arbeit für ihre Kunden rein – dies transportiert die Aussage „Voller Einsatz, drunter machen wir es nicht“.

„Der Ausdruck, die Farben - einfach stark“, sagte Professor Christof Seeger von der Hochschule der Medien in Stuttgart über die Sieger-Anzeige des Handwerkerbundes. Die von der Winterbacher Agentur Waldheim gestaltete Anzeige überzeugte in einem Ranking über 4000 Leser des Zeitungsverlags und eine Jury aus Studierenden der Hochschule der Medien, die mit wissenschaftlichen Kriterien den Aufbau, Typografie und Wirkung der Anzeigen analysierten. „Das Bild strahlt aus, dass Sie unglaublich viel Spaß hatten beim Shooting“, sagte Seeger. Allen Abgelichteten in den Starken-Männer-Posen bescheinigte er „Model-Qualitäten“.

Andreas Tempes als Sprecher des Handwerkerbundes und Mitglied der einmaligen Rugby-Equipe bestätigte bei der Preisübergabe auf Nachfrage von Moderator Josh Kochhann diesen Eindruck: „Es war ein Blödsinn, den man nur in der Gruppe macht. Wir wollen damit zeigen, dass Winterbach den Zusammenhalt lebt.“

Presverleihung an einem Ort, an dem es nach Zeitung riecht

Zum fünften Mal belohnte der Zeitungsverlag die zehn besten Werbeideen seiner Kunden. 150 Gäste verfolgten im Papierlager vielseitige kreative Konzepte und Gedanken, die den Betrachter mit Anspielungen zum Schmunzeln bringen, mit visuellen Reizen provozieren und mit Klischees und Rollenspielen zum Mitdenken anregen. Ullrich Villinger, Geschäftsführer des Zeitungsverlags lobte die „aussagekräftigen Anzeigen“, die in einem stimmungsvollen Rahmen, umgeben von meterhohen Papierrollen, prämiert wurden. Vier davon werden für eine 32-seitige Tageszeitung benötigt, so Villinger. Zu wissen, dass man es jeweils mit einem Kaliber von 1.250 Kilogramm zu tun hat, das ausgerollt über 20 Kilometer lang wäre, wie Villinger wissen ließ, machte die ohnehin faszinierende Stimmung neben dem gestapelten Papier noch etwas eindrücklicher. Ein passender, stimmungsvoller Rahmen für die ZVW-Mediennacht, befand Claus Paal, Mitglied des Landtags von Baden-Württemberg. An einem „Ort, an dem es schön nach Zeitung riecht“, würdigte er die Leistungen der papiergebundenen Medien für das „hohe Gut der Pressefreiheit“. Eine unabhängige Meinungsbildung benötige angesichts von „Fake News“ und „Social Bots“ mehr denn je ein Fundament aus seriösen Nachrichten.

zvw.digital vernetzt

Der Zeitungsverlag sei „ein Bollwerk des Qualitätsjournalismus, der auf vorbildliche Weise den Sprung ins digitale Zeitalter“ praktiziert habe. Print und die vom Zeitungsverlag aufgebaute Digitalagentur stellten ein „tolles Dienstleistungsangebot für den lokalen Handel“ zur Verfügung. Auf die wachsende Bedeutung für Werbetreibende, auf möglichst vielen Kommunikationskanälen präsent zu sein, verwies Udo Kretschmer, ZVW-Vermarktungsleiter. „Die Digitalisierung steht im Raum und treibt unsere Kunden um“, so Kretschmer. Als Meilensteine erwähnte er das Stellenportal „rems-murr-jobs.de“ sowie die Agentur „zvw.digital – Online Marketing Macher“, die das komplette Paket des digitalen Marketings anbietet. Mittels der digitalen Infrastruktur sei man aufgestellt für ein „verändertes Konsumverhalten und neue Geschäftsmodelle“. Regionaler Handel, Dienstleistungssektor und Gewerbe seien bei ihren Werbeaktivitäten nicht auf ein einziges Format begrenzt. Mittels Web-Screenings, Beratung zu Social-Media-Strategien und Seminaren für Digitaleinsteiger entwickle der ZVW Konzepte, um die verschiedenen Werbekanäle sinnvoll zu bespielen und zielführend zu nutzen - für eine zukunfts- und kommunikationsfähige Vernetzung in der „vernetzten Welt“, so Kretschmer.


Die Wahl der schönsten Anzeige

33 werbetreibende Firmen und Unternehmen haben sich im Juni mit ihren Anzeigenmotiven zur Wahl gestellt. Viermal in einem bestimmten Zeitraum können die Kunden ihre Anzeige veröffentlichen.

Die Abstimmung erfolgte zweigleisig: Über 4000 Leser haben ihren Favoriten kundgetan. Als zweite Wählergruppe gaben Studierende der Hochschule der Medien ihre Stimme ab gemäß einem Bewertungsschema, das sie mit Professor Christof Seeger eigens für die Wahl der schönsten Anzeige erarbeitet haben.

Nach vier Wochen wurden aus den besten 20 Motiven die Top-Ten ausgewählt.