Waiblingen

2G-Party „Beinstein rockt“ abgesagt: "Gefährdungspotenzial" für Ehrenamtliche

beinherbst
Coverband Destination bei „Beinstein rockt“ 2018. © Benjamin Büttner

Laute Livemusik hören, tanzen, feiern – davon hatten sie lange geträumt beim TB Beinstein. Aber aus „Beinstein rockt“ wird nach der Absage vom vergangenen Jahr auch 2021 nichts. Trotz Corona hatten die Veranstalter gehofft, die Party ungezwungen und fast wie in normalen Zeiten feiern zu können – mit 2G-Regel, ohne Masken. Doch wegen der „dramatischen Entwicklung der Hospitalisierungsinzidenz und vor allem der Intensivbettenauslastung mit Covid-19-Patienten“ sowie der daraus resultierenden Warnstufe hat sich der TBB-Vereinsausschuss einstimmig entschieden, den Termin abzusagen.

Die Veranstaltung hätte nur mit Maskenpflicht und unter Einhaltung der Abstandsregeln durchgeführt werden können. Die Einhaltung der Bedingungen hätte der TB nach eigener Einschätzung nicht garantieren können. Zumal die Durchsetzung ein „erhebliches Konflikt- und leider auch Gefährdungspotenzial“ für die freiwilligen Helferinnen und Helfer darstellen könnte.

2G-Entscheidung sorgte für kontroverse Diskussionen

In den sogenannten sozialen Medien hatte die Entscheidung des Turnerbunds, auf 2G zu setzen, für kontroverse Reaktionen gesorgt. Mit Blick auf die mögliche Warnstufe hatte der Vorsitzende Ulrich Scheiner vor zwei Wochen schon gesagt, dass er für den Fall ihres Inkrafttretens von einer Absage ausgehe. Da sie in den vergangenen Tagen immer wahrscheinlicher wurde, fiel dann auch die Entscheidung entsprechend aus.

Die bisher verkauften Eintrittskarten werden zurückerstattet. Hierzu sind die Eintrittskarten unter Mitteilung der Bankverbindung an die Geschäftsstelle, Quellenstraße 14/1 in 71334 Waiblingen, zu senden.

Laute Livemusik hören, tanzen, feiern – davon hatten sie lange geträumt beim TB Beinstein. Aber aus „Beinstein rockt“ wird nach der Absage vom vergangenen Jahr auch 2021 nichts. Trotz Corona hatten die Veranstalter gehofft, die Party ungezwungen und fast wie in normalen Zeiten feiern zu können – mit 2G-Regel, ohne Masken. Doch wegen der „dramatischen Entwicklung der Hospitalisierungsinzidenz und vor allem der Intensivbettenauslastung mit Covid-19-Patienten“ sowie der daraus resultierenden

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper