Waiblingen

2G-Party „Beinstein rockt“ abgesagt: "Gefährdungspotenzial" für Ehrenamtliche

beinherbst
Coverband Destination bei „Beinstein rockt“ 2018. © Benjamin Büttner

Laute Livemusik hören, tanzen, feiern – davon hatten sie lange geträumt beim TB Beinstein. Aber aus „Beinstein rockt“ wird nach der Absage vom vergangenen Jahr auch 2021 nichts. Trotz Corona hatten die Veranstalter gehofft, die Party ungezwungen und fast wie in normalen Zeiten feiern zu können – mit 2G-Regel, ohne Masken. Doch wegen der „dramatischen Entwicklung der Hospitalisierungsinzidenz und vor allem der Intensivbettenauslastung mit Covid-19-Patienten“ sowie der daraus resultierenden

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit Kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion