Waiblingen

500 Kilo Äpfel von Streuobstwiese geklaut - was der Obstbauer dem Dieb zu sagen hat

Obstklau
Besitzer Wolfgang Heil betrachtet den Schaden: Diese Äpfel sind noch nicht reif – die hat der Dieb dagelassen. © Gabriel Habermann

Wolfgang Heils Streuobstwiese liegt zwischen Beinstein und Kleinheppach, direkt an der Landstraße. Diese zentrale Lage hat jedoch nicht verhindert, dass sich hier jemand an seinem Tafelobst bedient hat – und das im großen Stil. Zur Polizei möchte der Beinsteiner damit aber nicht gehen: Die habe schließlich anderes zu tun, für die sei das eine Lappalie, so Wolfgang Heil. Darüber sprechen möchte er aber schon: „Es geht mir nicht so sehr um den Schaden, sondern vielmehr um die Frechheit dieser

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar