Waiblingen

Allerlei Neues bei Altstadtfest und Staufer-Spektakel

1/2
Altstadtfest_0
Auch in diesem Jahr werden auf dem Staufer-Spektakel wieder mittelalterliche Klänge zu hören sein. Rockiger geht’s auf dem Altstadtfest zu. © Laura Edenberger
2/2
71f65820-6ef7-4c3c-a9a6-20bd3ac7c953.jpg_1
Auch in diesem Jahr werden auf dem Staufer-Spektakel wieder mittelalterliche Klänge zu hören sein. Rockiger geht’s auf dem Altstadtfest zu. © Archivbild: Habermann / ZVW

Waiblingen. Kühne Ritter, schelmische Gaukler und fahrendes Volk sind von Freitag, 30. Juni, bis Sonntag, 2. Juli, beim 11. Staufer-Spektakel zu Gast. Zeitgleich wird auf dem 43. Altstadtfest bei Musik und kulinarischen Genüssen aus aller Welt gefeiert.

Eröffnet wird das 43. Altstadtfest am Freitag, 30. Juni, von Oberbürgermeister Anderas Hesky um 19 Uhr. Bereits um 18.45 Uhr blasen die Fanfaren des Städtischen Orchesters zum Festauftakt. Wie jedes Jahr übernehmen wieder die Waiblinger Vereine die Unterhaltung und Bewirtung der Besucher. Neu dabei sind der Verein „Freunde helfen Freunden“, der am Beinsteiner Tor Pizza backt, und die Tauchsportgruppe, die gemeinsam mit dem Tennisclub auf dem Parkplatz Pfarrgasse bewirtet.

Fünf Bands auf der Rockbühne

Fünf Bands spielen auf der Rockbühne auf dem Waiblinger Rathausplatz: Am Freitag findet sich die Band „Rosa Fussel“ dort nach 20 Jahren zu einem Revival zusammen. Beginn ist um 19 Uhr. Um 22 Uhr tritt dann die Rolling-Stones-Tribute-Band „Bigger Bang“ auf. Am Samstag, 1. Juli, um 19 Uhr spielen „Rewind“ Spezialitäten aus der Hochphase des Synthie-Pops, um 20.30 Uhr spielt die Partyband „Spuds and the Party Animals“ nach zehn Jahren erstmals wieder zusammen. Um 22 Uhr kommen dann nochmals „Bigger Bang“ auf die Bühne. Die „Rock’nRoldies“ spielen am Sonntag, 2. Juli, um 15 Uhr.

Nachwuchsmusiker auf der Open-Air-Bühne

Die Open-Air-Bühne auf dem Marktplatz gehört am Samstag, 1. Juli, den Nachwuchsmusikern. Von 15 bis 17 Uhr zeigen Schülerbands dort ihr Können. Von 20.30 Uhr an spielen sie dann im Dekanatskeller. Mit dabei sind: „Rookies“, „Finders Keepers“, „Centerstage“ (alle von der Friedensschule Neustadt), „The Floyds“, „Salier Voices“ (beide von der Salier-Realschule), „Running Stars“ (Gemeinschaftsschule Korb) und „No Time“ (Jugendzentrum Villa Roller).

Auch für die Jüngeren ist was dabei

Am Samstag ist auch die Jugendfarm mit von der Partie: Auf der Erleninsel am Bürgerzentrum können Kinder zwischen sechs und 14 Jahren basteln und die Kaninchen der Farm kennenlernen. Am selben Ort gibt’s freitags und samstags eine Chill-Ecke für Jugendliche, jeweils von 19 bis 22 Uhr. Bewirtet wird diese von den christlichen Gemeinden und Jugendverbänden der „Oase“.

Fechter, Gaukler und Feuershows beim Staufer-Spektakel

Ins Mittelalter eintauchen können Besucher beim 11. Staufer-Spektakel auf der Waiblinger Brühlwiese am Bürgerzentrum: Es wird Ritterkämpfe geben, Schabernack und Gaukeleien. Auftreten wird zum Beispiel die Prager Fechtgruppe Burdyri, die als Stuntmen schon in Filmen wie Gladiator, Blade oder Jeanne D’Arc aufgetreten sind. Lederwaren, Schmuck, Seife, Gewürze oder Wein bieten die mittelalterlichen Hökerer an ihren Ständen feil. Wer nicht nur einkaufen möchte, sondern auch selbst Hand anlegen, der kann dies bei den Handwerkern tun: Sie lassen sich über die Schulter schauen und bieten Mitmachaktionen. Außerdem können Kinder Zauberstäbe basteln, Speckstein schnitzen oder mit der Armbrust oder dem Bogen schießen.

Bertholder der Erzähler erzählt in seinem Zelt tagsüber Geschichten für Kinder und Familien. Am Samstagabend gibt’s unter dem Titel „Heiße Liebe“ erotische Abenteuergeschichten für Erwachsene. Beginn ist um 21 Uhr. Musik aus dem Mittelalter spielen Skaluna, Poeta Magica, Totus Gaudeo, die Heidweilers und Duo Dulcimus. Wenn es dunkel ist, zeigen Fagus & Fraxinus ihre Feuershows sowie die Prager Fechter einen Schaukampf mit brennenden Schwertern. Tavernen servieren mittelalterliches Essen; im Schaulager an der Rundsporthalle können die Besucher noch tiefer in das Mittelalter eintauchen und sogar übernachten.

Gottesdienste unter freiem Himmel

Unter dem Motto „Gibt’s hier was umsonst?“ lädt die Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen (ACK) auf Sonntag, 2. Juli, zu einem Gottesdienst auf dem Elsbeth-und-Hermann-Zeller-Platz ein. Beginn ist um 10 Uhr. Die Liturgie wird von katholischen, methodistischen, griechisch-orthodoxen und evangelischen Christen übernommen. Die Predigt hält Pfarrerin Antje Fetzer von der evangelischen Kirchengemeinde. Bei Regen wird der Gottesdienst in der Michaelskirche gefeiert. Einen weiteren Gottesdienst gibt’s um 11.15 Uhr am Postplatzforum: Dorthin lädt die Evangelische Allianz Waiblingen unter dem Titel „Kraftquellen entdecken“ ein. Parallel findet ein Kindergottesdienst statt.

Die Zeiten

Eröffnet wird das Altstadtfest am Freitag, 30. Juni, um 19 Uhr von Oberbürgermeister Andreas Hesky auf dem Elsbeth-und-Hermann-Zeller-Platz. Am Samstag, 1. Juli, und Sonntag, 2. Juli, beginnt das Fest jeweils um 11 Uhr. Gefeiert werden darf am Freitag und Samstag bis 2 Uhr und am Sonntag bis 20 Uhr. Ausschankende ist jeweils eine halbe Stunde vor dem Festende.

Das Staufer-Spektakel beginnt am Freitag, 30. Juni, um 18 Uhr und dauert bis 2 Uhr. Am Samstag, 1. Juli, geht’s von 11 bis 2 Uhr und am Sonntag, 2. Juli, von 11 bis 18 Uhr. Der Mittelaltermarkt schließt am Freitag und Samstag bereits um 23 Uhr, Bühnenprogramm und Gastronomie gehen bis 23 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen gibt’s online unter www.staufer-spektakel.de sowie unter www.facebook.com/StauferSpektakel.