Waiblingen

Als die Zeitung "Intelligenzblatt" hieß: Uralte Ausgaben digital lesbar für alle

Kreisarchivar
Kreisarchivar Andreas Okonnek hat alte Zeitungen aus dem Gebiet des heutigen Rems-Murr-Kreises bis 1900 digitalisiert – unter anderem auch den Vorgänger der Waiblinger Kreiszeitung. Dieser nannte sich erst Intelligenz-Blatt für den Oberamtsbezirk Waiblingen und Umgebung, später dann Remstalbote. Zugänglich sind die alten Zeitungen unter www.historischezeitungen-rmk.de. © Alexandra Palmizi

Als die Waiblinger Kreiszeitung noch Intelligenz-Blatt für den Oberamtsbezirk Waiblingen und Umgebung hieß, regierten in Württemberg Könige – und Auswanderer mussten ihre Pläne in der Zeitung bekanntgeben. Im 19. Jahrhundert war Württemberg ein Armenhaus, viele zog es daher nach Amerika. Zehn bis 14 Tage hatten Gläubiger damals Zeit, nach der Bekanntmachung in der Zeitung ihre Schulden bei der Person einzutreiben, bevor diese das Königreich verließ. „Die Auswanderung nach Baden war damals

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich