Waiblingen

Auch Waiblingen hat beim Klimaschutz noch viel Luft nach oben

windrad winterbach goldboden windenergie sonne symbol symbolbild symbolfoto
Goldboden bei Winterbach: Wind und Sonne als Alternative. © Joachim Mogck

Energieberater Uwe Schelling ist eigentlich ein Mann bedachter Formulierungen. Bei der Vorstellung des neuen Klimaschutzkonzeptes für die Stadt wurde er dafür ziemlich deutlich: „Die Energiewende ist in Waiblingen noch nicht vollzogen.“ Die ganze Stadt nutze nur einen Bruchteil ihres Potenzials an erneuerbarer Energie. Sonne, Wind, Wasser und Wärmedämmung: Was derzeit gemacht wird und was möglich wäre, hat er ausführlich untersucht. Eine erste Konsequenz hat der Gemeinderat schon

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich