Waiblingen

Bürgerzentrum Waiblingen: Neues Programm 2022/23 mit Klaus Maria Brandauer

Brandauer
Klaus Maria Brandauer wird bei einer Lesung von Shakespeares „Ein Sommernachtstraum“ am Sonntag, 9. Oktober 2022, im Bürgerzentrum Waiblingen auftreten. © Nik Hunger

Der berühmte Schauspieler Klaus Maria Brandauer, Ausnahmecellist Daniel Müller-Schott, Violine-Weltstar Daniel Hope: Sie alle werden in der Saison 2022/23 im Bürgerzentrum Waiblingen zu Gast sein. Auch „Eric Gauthier & friends“ werden wieder eine Tanzgala mit zeitgenössischem Tanz präsentieren. Das Ensemble ist seit 2010 regelmäßig im Büze – und wird am Freitag, 26. Mai 2023, erneut sein Können zeigen.

Dass der Theater- und Filmschauspieler Klaus Maria Brandauer nach Waiblingen kommt, ist laut Thomas Vuk, Fachbereichsleiter Kultur und Sport bei der Stadt Waiblingen, nicht einfach gewesen. „Wir haben mehrere Jahre gebraucht, um das möglich zu machen“, sagte er in der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft, Kultur und Sport (WKS).

Das Piano-Duo Grau-Schumacher begleitet Brandauers Darbietung

Brandauer, 1943 in der Steiermark in Österreich geboren, brachte es vor allem als Filmschauspieler zu Weltruhm und wurde 1986 als bester Nebendarsteller in „Jenseits von Afrika“ für den Oscar nominiert. Am Sonntag, 9. Oktober, wird er im Rahmen von „Literatur plus“ aus William Shakespeares „Ein Sommernachtstraum“ lesen und auch Rollen spielen. Dabei wird seine Darbietung vom Piano-Duo Grau-Schumacher an zwei Flügeln musikalisch begleitet, die Musik selbst stammt von Mendelssohn Bartholdy. „Wir freuen uns riesig darauf“, betonte Thomas Vuk.

Der Weltstar Daniel Hope tritt im April 2023 im Bürgerzentrum auf

Dass der Stargeiger Daniel Hope am Freitag, 21. April 2023, mit seinem Ensemble im Bürgerzentrum auftreten wird, erklärt der Leiter des Fachbereichs Kultur und Sport mit dem Netzwerk der Waiblinger Opernwerkstatt. Opernsänger Thomas Hampson leitet sie bekanntlich mit der Waiblinger Sopranistin Melanie Diener – und der US-Amerikaner war es auch, der seinen Musikerkollegen Daniel Hope 2021 für den Waiblinger Kultursommer erstmals in die Stadt lockte. Das Erlebnis im vergangenen Jahr hat wohl einen gewissen Eindruck hinterlassen. „Es hat ihm so sehr gefallen, dass er gesagt hat: Er kommt wieder“, berichtete Thomas Vuk. Daniel Hope wird unter anderem Werke von Händel, Vivaldi und Westhoff spielen.

Der Ausnahmecellist Daniel Müller-Schott, der seit zwei Jahrzehnten als Künstler erfolgreich ist, tritt am Freitag, 18. November, im Bürgerzentrum auf. Eine Woche davor, am 11. November, spielt die amerikanische Pianistin Claire Huangci Werke von Johann Sebastian Bach bis Leonard Bernstein.

„The Who and the What“ von Ayad Akhtar

„Eine Show jenseits der Schwerkraft“ verspricht Tobias Wegener dem Publikum. Mit einer Mütze, einem Stück Kreide und einem Koffer erzählt er die Geschichte eines Mannes, der sich in einem Raum befindet, in dem die Gesetze der Schwerkraft nicht zu gelten scheinen. Tobias Wegener, der schon einen Monat ein Gastspiel am Broadway in New York hatte, wird die Waiblinger am Samstag, 14. Januar 2023, unterhalten. Von den kulturellen Konflikten einer Familie, die aus Pakistan in die USA eingewandert ist, handelt das Stück „The Who and the What“ von Ayad Akhtar. Zu sehen ist es am Freitag, 27. Januar 2023. Und die spätromantische Oper „Hänsel und Gretel“ von Engelbert Humperdinck wird am Freitag, 16. Dezember, im Bürgerzentrum zu hören sein.

Ende Juni 2021 kam Senta Berger nach Waiblingen

Die Corona-Pandemie erschwert natürlich der Stadt weiter die Planung und Umsetzung. In der laufenden Saison konnte das Bürgerzentrum auch nicht voll besetzt werden, sprich, es musste auf mögliche Einnahmen verzichtet werden. Trotz aller Einschränkungen waren nicht wenige Abende ausverkauft. In der Saison 2020/2021 musste zwar manches wegen Corona verschoben werden, aber auch dank vieler Livestreams konnten viele Künstler dann trotz Lockdowns doch noch ihr Publikum in Waiblingen erreichen. Von Ende Juni 2021 an waren dann auch wieder hybride Veranstaltungen möglich, mit einer beschränkten Zahl an Zuschauern vor Ort – so etwa beim Abend mit der berühmten Schauspielerin Senta Berger.

Stadtrat Wolfgang Bechtle (CDU/FW): „Das ist schon ein Traum“

Oberbürgermeister Andreas Hesky zeigte sich in der Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft, Kultur und Sport erfreut darüber, was trotz Corona in Waiblingen alles möglich ist. Stadtrat Wolfgang Bechtle (CDU/FW) sah es ähnlich. „Das ist schon ein Traum“, sagte er im Rückblick auf das, was im Bürgerzentrum geboten wurde.

Julia Goll (FDP) lobte Fachbereichsleiter Thomas Vuk und sein Team für die geleistete Arbeit – und auch den Bund, der die Kultur in Corona-Zeiten gefördert hat. Für die Saison 2020/2021 erhielt Waiblingen aus dem Bundesförderprogramm „Neustart Kultur“ immerhin 136.000 Euro.

Der berühmte Schauspieler Klaus Maria Brandauer, Ausnahmecellist Daniel Müller-Schott, Violine-Weltstar Daniel Hope: Sie alle werden in der Saison 2022/23 im Bürgerzentrum Waiblingen zu Gast sein. Auch „Eric Gauthier & friends“ werden wieder eine Tanzgala mit zeitgenössischem Tanz präsentieren. Das Ensemble ist seit 2010 regelmäßig im Büze – und wird am Freitag, 26. Mai 2023, erneut sein Können zeigen.

Dass der Theater- und Filmschauspieler Klaus Maria Brandauer nach Waiblingen

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper