Waiblingen

Bauarbeiten entlang der Westumfahrung Waiblingen: Was wird gebaut?

westumfahrung
Die Baustellen-Ampel wurde nur für Stunden eingerichtet. © Kölbl A.

Seit Wochen wird entlang der Westumfahrung Waiblingen gebaut. Der Verkehr wurde davon bisher kaum beeinträchtigt. Am Mittwoch (25. Januar) nun wurde für einige Stunden zusätzlich eine Baustellen-Ampel eingerichtet, um den Verkehr um die Baustelle zu lenken. Viele Autofahrer, die täglich daran vorbeifahren, fragen sich: Was wird hier eigentlich gebaut?

Wasserstoff-Tankstelle am Waiblinger Tor geplant

Wer denkt, es handle sich um eine der neuen Pförtner-Ampeln, die an den Anschlüssen der Bundesstraßen installiert werden, irrt. Tatsächlich verlegen die Stadtwerke Waiblingen Stromleitungen als vorbereitende Maßnahme für den geplanten Bau einer Wasserstoff-Tankstelle beim Einkaufszentrum am Waiblinger Tor.

Verlegt wird ein Mittelspannungskabel vom Umspannwerk am Ameisenbühl bis zum künftigen Tankstellen-Standort neben Dehner, Roller und Co. Die Ertüchtigung des Netzes wäre ohnehin notwendig, wird nun aber im Blick auf die Wasserstoff-Pläne in geeigneter Dimensionierung ausgeführt. Am Mittwoch wurde eine Grube verfüllt, deshalb die halbtägige Sperrung wie bereits einmal im November des vergangenen Jahres.

Busse mit Wasserstoff-Antrieb im ÖPNV

In Waiblingen soll grüner Wasserstoff voraussichtlich von 2024 an für Busse, Lkw und Pkw an einer öffentlichen Tankstelle erhältlich sein. Zehn Brennstoffzellenbusse sollen emissionsfrei im öffentlichen Nahverkehr eingesetzt werden.

Die Maßnahmen zur Leitungsverlegung der Wasserstoff-Tankstelle werden von den Stadtwerken vorgenommen. Die Stadtwerke Waiblingen sind dabei Bauherr und schließen damit das Grundstück an das Stromnetz an. Der Bau der Wasserstoff-Tankstelle selbst soll aber unter der Bauherrschaft der Projektgesellschaft „Hy.waiblingen“ vollzogen werden, zu der die Stadtwerke Waiblingen sowie die Wasserstoffspezialisten GP Joule gehören.

Hoffnung auf Baustart Ende 2023

Im Moment werden alle Vorbereitungen für Baugenehmigungsverfahren getroffen, bei dem insbesondere die hohen Anforderungen an das BImSchG (Bundesimmissionsschutzgesetz) zu berücksichtigen sind, teilen die Stadtwerke mit.

Die Dauer des Genehmigungsverfahrens ist unklar. „Wir sind aber nach aktuellem Stand sehr zuversichtlich, dass alles weiterhin wie geplant verläuft und der Bau Ende des Jahres starten kann“, so ein Sprecher.

Seit Wochen wird entlang der Westumfahrung Waiblingen gebaut. Der Verkehr wurde davon bisher kaum beeinträchtigt. Am Mittwoch (25. Januar) nun wurde für einige Stunden zusätzlich eine Baustellen-Ampel eingerichtet, um den Verkehr um die Baustelle zu lenken. Viele Autofahrer, die täglich daran vorbeifahren, fragen sich: Was wird hier eigentlich gebaut?

Wasserstoff-Tankstelle am Waiblinger Tor geplant

Wer denkt, es handle sich um eine der neuen Pförtner-Ampeln, die an den

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper