Waiblingen

Baulücken und hohe Grundstückspreise: SPD debattiert über „Waiblinger Modell“

Baukran
Symbolfoto. © Gaby Schneider

Der Waiblinger SPD-Ortsverein hat bei einer Online-Veranstaltung über das „Waiblinger Modell“ zur Baulandentwicklung diskutiert. Seit einigen Jahren entwickelt die Stadt Baugebiete nur nach diesem Modell. Dabei wird ein neues Baugebiet nur dann entwickelt, wenn alle Grundstücksbesitzer ihre Flächen vorher an die Stadt verkauft haben.

Der Fraktionsvorsitzende der SPD im Gemeinderat, Roland Wied, erläuterte laut Pressemitteilung der Partei, wie es zu diesem Modell gekommen ist. Er

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich