Waiblingen

Beginn am 22. März: Schmidener Straße in Waiblingen wird Dauerbaustelle

Schmidener Straße
Die Schmidener Straße auf der Höhe von Zweirad Seeger. © ALEXANDRA PALMIZI

Es gärt unter den Anwohnern der Schmidener Straße. Klar ist: Die unebene, vielfach geflickte Fahrbahn muss saniert werden. Monatelange Bauarbeiten mit Sperrungen und Umleitungen beginnen am Montag kommender Woche. Viele Autofahrer, die aus Richtung Westumfahrung in Richtung Marktgarage wollen, sind dann betroffen. Mehr als die bloße Sanierung treiben die Anwohner aber die Pläne zur grundlegenden Neugestaltung der Straße um.

Eigentlich hätte schon vor einem Jahr eine Bürgerbeteiligung zur Sanierung und Neugestaltung der Schmidener Straße stattfinden sollen, doch die Corona-Pandemie ließ alle Präsenzveranstaltungen platzen. Nun im zweiten Anlauf erweist sich die Situation nicht besser. Anfang Februar hat die Stadt Waiblingen die rund 140 Eigentümer schriftlich und digital über die Pläne informiert und hat 16 Rückmeldungen zur Verkehrsführung, zu Bushaltestellen, zu Radwegen, Bäumen und insbesondere zum Parken bekommen. Mehrere Anwohner fürchten den Verlust von Stellplätzen – es gibt aber auch Anlieger, welche die Umbaupläne gutheißen.

Informelle Bürgerbeteiligung

Schon am 22. März also beginnen die Stadtwerke mit Sanierungsarbeiten, bis zum Umbau hingegen wird noch Zeit vergehen: Bevor über die Verbreiterung der Fahrbahn, die Pflasterung von Parkplätzen und das Anlegen von Gehwegen final entschieden wird, haben erst die Bürger das Wort. Denn der Gemeinderat hat entschieden, dass die Schmidener Straße Gegenstand einer „informellen Bürgerbeteiligung“ wird.

Breitere Fahrbahn, breitere Gehwege

Dieses Verfahren, so hat’s der Gemeinderat 2020 festgelegt, kommt dann in Gang, wenn es aus der Bürgerschaft wegen besonderem öffentlichen Interesse beantragt wird und der Gemeinderat selbst grünes Licht gibt. Die erste Bürgerbeteiligung nach speziell Waiblinger Art beginnt am 25. März und hat die Fronackerstraße zum Gegenstand. Die zweite wird sich eben um die Schmidener Straße drehen. In der Bürgerinformation Anfang Februar war die Stadt noch von einem Baubeginn im August ausgegangen. Nun wird der Gemeinderat voraussichtlich Ende April darüber entscheiden, wie genau die „informelle Bürgerbeteiligung“ vonstattengehen soll – und vor etwaigen Gremienbeschlüssen, die für die Neugestaltung relevant werden, muss erst der Verlauf der Bürgerbeteiligung abgewartet werden.

Veränderte Verkehrsführung

Nach den bisherigen Planungen soll der erste Bauabschnitt an der Kreuzung Am Stadtgraben/Weingärtner Vorstadt/Schmidener Straße beginnen und kurz nach der Kreuzung Barbarossastraße/Schippertsäcker enden. Der zweite Bauabschnitt würde dann am Ende des ersten Bauabschnittes beginnen und kurz nach der Kreuzung Ludwigsburger/Schmidener Straße enden.

Unter anderem sieht der erste Bauabschnitt eine Änderung der Verkehrsführung an der Kreuzung Am Stadtgraben/Weingärtner Vorstadt vor, den Rückbau der Verkehrsinseln und das Einrichten von Zebrastreifen samt Bodenindikatoren für sehbehinderte Menschen.

Leitungsarbeiten durch die Stadtwerke

Der Gehweg auf der Nordseite soll auf vier Meter verbreitert werden, wobei die Zufahrten für die privaten Anlieger zu beachten sind. Der Plan sieht außerdem vor, die Fahrbahn auf sechs Meter zu verbreitern. Die Gehwege im Bereich der Kreuzung Am Stadtgraben/Weingärtner Vorstadt bis vor der Kreuzung Hausgärten sollen gepflastert werden. Die Parkplätze auf der Nordseite der Schmidener Straße möchte die Stadt neu ordnen, dabei zwei E-Auto-Ladesäulen aufstellen. Die beiden Bushaltestellen sollen zu einem barrierefreien Buskap erweitert werden. Auf der Nordseite sind Bäume vorgesehen. Schon im Vorlauf beginnen die Stadtwerke Waiblingen mit Leitungsarbeiten. Sie erneuern von Montag, 22. März, an in der Schmidener Straße im Bereich von der Barbarossastraße bis zur Einmündung Talstraße abschnittsweise und unter Vollsperrung die Gas- und Wasserleitungen. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Juli. Eine Umleitungsstrecke über Talstraße, Hausgärten und Schippertsäcker wird entsprechend ausgeschildert. Die Buslinie 208 bedient die Strecke laut Pressemitteilung weiterhin, aber vorerst werden die Haltestellen Fröbelstraße und Ludwigsburger Straße in Richtung Waiblingen Bahnhof nicht bedient.

Es gärt unter den Anwohnern der Schmidener Straße. Klar ist: Die unebene, vielfach geflickte Fahrbahn muss saniert werden. Monatelange Bauarbeiten mit Sperrungen und Umleitungen beginnen am Montag kommender Woche. Viele Autofahrer, die aus Richtung Westumfahrung in Richtung Marktgarage wollen, sind dann betroffen. Mehr als die bloße Sanierung treiben die Anwohner aber die Pläne zur grundlegenden Neugestaltung der Straße um.

Eigentlich hätte schon vor einem Jahr eine Bürgerbeteiligung

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper