Waiblingen

Biontech, kein Astrazeneca: Zweite Impfung im Stauferpark in Waiblingen in der Tagespflege

Waiblingen: Ins Betreute Wohnen im Waiblinger Stauferpark kommt am Donnerstag, 6. Mai, das Team des Mobilen Impfzentrums für eine zweite Impfung sowohl der Mitarbeiter des DRK-Betreuungsteams als auch der aus ganz Waiblingen kommenden Besucher der Tagespf
Das Impfteam von Arzt Dieter Schlegel hat am Donnerstag im Stauferpark geimpft. © ZVW/Benjamin Büttner

Im Waiblinger Stauferpark hat am Donnerstagvormittag, 6. Mai 2021, das Team des Mobilen Impfzentrums die aus ganz Waiblingen kommenden Tagespflege-Gäste und die Mitarbeiter des Betreuungsteams des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) zum zweiten Mal geimpft. Dies erfolgte damit deutlich später als bei vielen Pflegeheimen in Waiblingen, wo meist schon im Februar 2021 die Zweitimpfungen erfolgten.

Als Pflegedienstleitung der Tagespflege im Stauferpark hat Iris Hellmann die Impfaktion organisiert und vorbereitet. „Ich bin froh, dass wir mit diesem zweiten Termin nun einen guten Abschluss bekommen. Wir als Tagespflege des DRK haben bis jetzt Gott sei Dank noch keine Krankheitsfälle gehabt, das liegt auch sicher an unserem strengen Hygienekonzept.“

Die Erstimpfung hat am 24. März stattgefunden, die Zweitimpfung folgte nun exakt sechs Wochen danach. Genau diesen Abstand empfiehlt die Ständige Impfkommission (Stiko) beim Impfstoff von Biontech derzeit auch.

Alle zwölf Mitarbeiter haben sich impfen lassen

Von den zwölf Mitarbeitern der Tagespflege haben alle zwölf die Zweitimpfung mit dem Impfstoff von Biontech erhalten. Zehn haben bereits beim Ersttermin das Vakzin von Biontech bekommen – und nur zwei jenes von Astrazeneca. Die Ständige Impfkommission, kurz Stiko, empfiehlt seit Ende März Astrazeneca nur noch bei Menschen über 60, nachdem bislang nach dem Impfen 59 Fälle von Hirnvenenthrombosen auftraten.

Von den Tagespflege-Gästen haben zwölf die Zweitimpfung bekommen

Bei den Tagespflege-Gästen haben sich zwölf zum zweiten Mal mit Biontech impfen lassen. Nur eine Person hat laut Iris Hellmann die Impfung verweigert – diese besucht derzeit aber auch nicht die Tagespflege im Stauferpark in der Beinsteiner Straße 8/1, wo die Menschen in den behinderten- und rollstuhlgerechten Räumen im Erdgeschoss unter der Woche zwischen 8 und 16.30 Uhr betreut werden. Die jüngste Person in der Tagespflege ist Mitte 60, die älteste 95.

Wer die Menschen in der Tagespflege besucht, braucht einen negativen Corona-Schnelltest

Wer die Leute in der Tagespflege besuchen will, braucht derzeit einen negativen Schnelltest und muss eine FFP2-Maske tragen. Laut Iris Hellmann kommt es durchaus vor, dass Besuche auch mal abgelehnt werden. Im Moment dürfen aus Gründen des Infektionsschutzes nur maximal sechs Tagespflege-Gäste gleichzeitig da sein.

Für die Tagespflege wurden wegen Corona sogar extra eine Waschmaschine und ein Trockner angeschafft, damit die Dienstkleidung immer vor Ort gewaschen werden kann. Auch gibt es laut Iris Hellmann nun für jeden Mitarbeiter einen Spind für die private Kleidung.

Ob es eventuell wegen der vollständigen Impfung eine Lockerung der Regeln gibt, wird noch geprüft. Möglich sein könnte dies laut Iris Hellmann vielleicht in drei Wochen, sobald die Zweitimpfung ihren vollen Schutz entfaltet hat

Im Waiblinger Stauferpark hat am Donnerstagvormittag, 6. Mai 2021, das Team des Mobilen Impfzentrums die aus ganz Waiblingen kommenden Tagespflege-Gäste und die Mitarbeiter des Betreuungsteams des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) zum zweiten Mal geimpft. Dies erfolgte damit deutlich später als bei vielen Pflegeheimen in Waiblingen, wo meist schon im Februar 2021 die Zweitimpfungen erfolgten.

Als Pflegedienstleitung der Tagespflege im Stauferpark hat Iris Hellmann die Impfaktion

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper