Waiblingen

Brandschutz erneuert: Waiblinger Hochwachtturm wieder geöffnet

Hochwachturm in Waiblingen  Symbolfoto  Foto: Buettner
Der Hochwachtturm in Waiblingen. © Benjamin Büttner

Der Waiblinger Hochwachtturm darf wieder erklommen werden. Die Wartungsarbeiten an der Brandwarnanlage konnten nach auch durch Corona bedingten Verzögerungen beendet werden. Die neue Anlage bietet im Auslösefall die Möglichkeit, eine Telefonnummer anzurufen.

Der Turm ist samstags und sonntags von 11.30 bis 12.30 Uhr geöffnet. Wer außerhalb dieser Zeiten die Aussicht genießen will, erhält den Schlüssel zu den üblichen Öffnungszeiten bei der Touristinformation, Telefon 50 01-83 21, Scheuerngasse 4.

Wahrzeichen der Altstadt

Wer die insgesamt 101 steinernen und auch hölzernen Treppenstufen hinauf auf die Plattform hinter sich gelassen hat, kann den Rundblick in 21,50 Metern Höhe über die Dächer Waiblingens und weit hinaus ins Remstal schweifen lassen. Wissenswertes zum historischen Wahrzeichen der Stadt findet sich auf www.waiblingen.de unter dem Suchbegriff Hochwachtturm.

Der äteste Teil des Turms könte bereits in frühstaufischer Zeit erbaut worden sein, spätestens jedoch um 1250. In Verbindung gebracht wird der Turm auch als ein Schauplatz des historischen Romans „Die Kronenwächter“ von Achim von Arnim, erschienen 1817. 

Der Waiblinger Hochwachtturm darf wieder erklommen werden. Die Wartungsarbeiten an der Brandwarnanlage konnten nach auch durch Corona bedingten Verzögerungen beendet werden. Die neue Anlage bietet im Auslösefall die Möglichkeit, eine Telefonnummer anzurufen.

Der Turm ist samstags und sonntags von 11.30 bis 12.30 Uhr geöffnet. Wer außerhalb dieser Zeiten die Aussicht genießen will, erhält den Schlüssel zu den üblichen Öffnungszeiten bei der Touristinformation, Telefon 50 01-83 21,

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper