Waiblingen

Brot backen in der Mühle

stietz Hegnach Hegnacher Mühle Thema: Betriebe finden keine Lehrlinge, Bsp: Müller Stietz hat nicht eine einzige Anfrage bzw. Be
Bei der Arbeit: Müller Ulrich Stietz in seiner Mühle. Was genau er hier macht, erzählt er am Donnerstag, 29. September, den Glücklichen, die mit AOK und Zeitungsverlag Waiblingen in die Hegnacher Mühle zum Backen kommen. © Schneider / ZVW

Waiblingen. Vom Korn zum Brot – wie genau geht das eigentlich? Backen ist beliebt wie nie und immer mehr Menschen besinnen sich auf gute Traditionen und gute Qualität. AOK und Zeitungsverlag Waiblingen laden deshalb ein: Backen inklusive Mühlenführung in der Hegnacher Mühle. Melden Sie sich schnell an!

Ganz in unserer Nähe ist sie, die Hegnacher Mühle. Und in ihr wird nur Getreide gemahlen, das ganz in der Nähe wächst. Für die Menschen – klar, ganz aus der Nähe. Denn längst wissen wir: Nichts wird besser, wenn’s erst Hunderte von Kilometern reisen muss. Das Getreide nicht. Und drum schmeckt auch das Brot vom Bäcker ums Eck so gut. Oder das aus dem eigenen Backofen. Brot oder Brötchen selber backen? Kein Hexenwerk für alle, die wissen, wie’s geht. Und deshalb laden AOK und Zeitungsverlag Waiblingen zum großen Teig-Kneten in der Hegnacher Mühle ein. Weil ein guter Teig viel Weile haben will, gibt’s zwischendurch genug Zeit, um Müller Ulrich Stietz und Ernährungsfachfrau Christine Kentenich mit Fragen zu löchern. Was für Getreide wächst bei uns in der Region? Wie wird aus dem kleinen Saatkorn eigentlich ein Brot? Warum wollen wir inzwischen so unbedingt regional? Muss es unbedingt Vollkorn sein? Wie gelingen Brot und Brötchen? Und ist’s wirklich so selbstverständlich, dass wir jeden Tag unser Brot auf dem Teller haben?

Ein Rundgang durch die Mühle und eine Vorführung zur Handwerkskunst des Mahlens, der Genuss von frisch gebackenen Dinneten, Apfelsaft und Mineralwasser gehören mit dazu. Und am Ende natürlich das eigene Brot inklusive Rezepten für köstliche Stunden zu Hause.

Info

Die Backaktion findet am Donnerstag, 29. September, von 14 bis 17 Uhr in der Hegnacher Mühle statt. Mitmachen können zwölf Erwachsene. Anmeldung bis Samstag, 24. September, an die Mail-Adresse pia.eckstein@zvw.de. Bei zu vielen Anmeldungen entscheidet das Los. Sie werden, ebenfalls per Mail, am Dienstag, 27. September, informiert, ob Sie teilnehmen können.