Waiblingen

Car-Sharing in Waiblingen: Stadtwerke nutzen Corona-Rettungsschirm nicht

Ecarsharing2
Bild aus der Zeit vor Corona: Zwei Car-Sharing-Elektroautos der Stadtwerke präsentieren der Waiblinger Oberbürgermeister Andreas Hesky, Stadtwerke-Geschäftsführer Frank Schöller und Horst Graef (Deer Mobility) im März 2019. © Andreas Kölbl

Mit dem Rettungsschirm Car-Sharing sollen Anbieter in Baden-Württemberg die Corona-Zeit besser überstehen können. Die Stadtwerke Waiblingen nutzen ihn für ihre beiden Elektroautos aber nicht – im Gegensatz zum Mitwettbewerber Stadtmobil, der auf das Angebot seit Sommer 2020 zurückgreift. Dieser will 2021 auch weiter in den Standort Waiblingen investieren. Unsere Redaktion hat beide Anbieter gefragt, wie das Geschäft in der Corona-Pandemie läuft.

Die Stadtwerke Waiblingen haben zwei

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit Kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion