Waiblingen

Corona: Aktivspielplatz, Villa Roller und Jugendfarm in Waiblingen bleiben weiter zu

Aktivspielplatz Waiblingen
Aktivspielplatz in Waiblingen (Archivfoto) © ALEXANDRA PALMIZI

Auf Spielplätzen darf wieder getobt werden, auch Tennisplätze und andere Sportstätten machen unter bestimmten Bedingungen wieder auf – doch die jüngsten Corona-Lockerungen gelten nicht für den Aktivspielplatz in Waiblingen, Spielmobil, Jugendfarm, Jugendtreffs- und -zentren wie die Villa Roller.

Der Grund: All diese Einrichtungen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit fallen unter Paragraf 4 der Corona-Verordnung des Landes („Einschränkung des Betriebs von Einrichtungen“), der den Betrieb „für den Publikumsverkehr“ noch bis Freitag, 5. Juni, untersagt. Und ob es dann gleich am darauffolgenden Montag, 8. Juni, losgehen kann, ist unklar. „Ein konkretes Datum, wann wieder geöffnet werden kann, gibt es leider noch nicht“, beantwortet Karl-Henning Reuter, Leiter der Abteilung Kinder- und Jugendförderung, die Anfrage unserer Redaktion.

Gemeinden und Landesregierung sprechen über Hygienekonzepte

Reuter zufolge finden im Landessozialministerium momentan Treffen statt, um die Wiedereröffnung solcher Jugendeinrichtungen und Ferienangebote zu besprechen. Teilnehmer seien Vertreter der Jugendreferate von Städten und Gemeinden in Baden-Württemberg sowie verschiedener Jugendarbeitsgemeinschaften. „Minister Lucha hat sich sehr verständnisvoll für die Problematik der Offenen Kinder- und Jugendarbeit gezeigt“, berichtet Reuter.

Nun sei eine Arbeitsgruppe eingesetzt worden, die die Rahmenbedingungen für die Wiederöffnung beschreiben solle, etwa Hygienekonzepte. Das solle dann Grundlage der neuen Corona-Verordnung werden.