Waiblingen

Corona-Fälle am Salier-Gymnasium: Klasse muss in den Fernunterricht

Salier Gymnasium
Am Salier-Gymnasium Waiblingen gab es mehrere Corona-Fälle. © ZVW/Benjamin Büttner

Im Salier-Gymnasium in Waiblingen wurden innerhalb weniger Tage fünf Schülerinnen und Schüler einer Klasse positiv auf das Coronavirus getestet. Das teilt die Stadt Waiblingen mit. Damit liege für diese Klasse ein „relevantes Ausbruchsgeschehen“ vor, für die Mitschülerinnen und Mitschüler als enge Kontaktpersonen gilt nunmehr ein Absonderungsgebot. Der Unterrichtsbetrieb für die Klasse wurde auf Fernunterricht umgestellt. 

Während im vergangenen Schuljahr noch recht häufig Schulklassen nach Auftreten eines Corona-Falls in Fernunterricht beziehungsweise Quarantäne mussten, tritt dies trotz der aktuell hohen Corona-Inzidenz nicht so oft ein. Der Grund: Nach den Quarantäneregeln müssen nicht mehr bei einem Corona-Fall in der Klasse automatisch alle Kontaktpersonen in Quarantäne.