Waiblingen

Corona-Verstöße vor dem Waiblinger Amtsgericht: Bürger weigern sich, Bußgeld aus dem Strafbefehl zu zahlen

Mutmacher Bausch
Herstellung von Aufklebern, die 1,5 Meter Abstand einfordern. Längst nicht alle halten sich an solche Vorgaben. © Alexandra Palmizi

Sind es Maskenverweigerer? Corona-Demo-Besucher, die bewusst den Mindestabstand nicht eingehalten haben? Oder sind es Leute, die unwissentlich eine Ordnungswidrigkeit begangen haben?

Fünf Verhandlungen wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz sollten am Montag, 5. Oktober, am Waiblinger Amtsgericht stattfinden. Zwei fielen laut Amtsgerichtsdirektor Michael Kirbach allerdings aus, weil die Beschuldigten ihren Einspruch gegen den Strafbefehl zurückzogen. Übrig blieben drei

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar