Waiblingen

Corona: Wie geht’s Waiblingens ungarischer Partnerstadt Baja?

Baja Ungarn
Der Alltag kehrt zurück: Am Bajaer Donaustrand wird schon gebadet. © Bácskai Napló

Im Kontext mit der Corona-Pandemie befand sich Ungarn in den vergangenen Monaten wenig im Fokus der öffentlichen Aufmerksamkeit: Scheint das Land auf den ersten Blick doch mit 4107 bestätigten Infektionsfällen und 573 Corona-Toten (Stand 23. Juni, Quelle: John Hopkins Universität) verhältnismäßig glimpflich davongekommen zu sein – zumindest in Relation zu den unvergleichlich höheren Fallzahlen zum Beispiel in Italien und auch hier in Deutschland.

{element}

Schlagzeilen machte

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar