Waiblingen

Coronatests im Haus Miriam in Waiblingen: Die Ergebnisse für die Mitarbeiter und Bewohner liegen endlich vor

Miriam
Das Haus Miriam. © Gabriel Habermann

Die Zahl der Corona-Infektionen im Haus Miriam in Waiblingen ist hoch. Am Dienstag, 15. Dezember, hat das Gesundheitsamt deshalb alle Bewohner und Mitarbeiter erneut getestet. Bis dahin war bekannt, dass 33 Bewohner und 20 Mitarbeiter infiziert sind. Zwei Bewohnerinnen sind zu dem Zeitpunkt bereits an Covid-19 gestorben.

Einrichtungsleiter Thomas Sixt-Rummel teilte all das unserer Zeitung am Mittwochnachmittag, 16. Dezember, mit. Er erwartete zu jenem Zeitpunkt die Ergebnisse für Ende der Woche – doch dann verzögerte sich alles. Grund: Nicht alle haben eine Corona-Warnapp.

„Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen in dieser schweren Zeit“

Am Montagnachmittag, 21. Dezember, teilte Thomas Sixt-Rummel um 15.08 Uhr mit, dass alle Ergebnisse vorliegen. In der Testreihe wurden insgesamt 61 Bewohner getestet sowie 56 Mitarbeiter. Die PCR-Tests wurden im Haus durch flankierende PoC-Antigen-Schnelltest ergänzt. Unter den Bewohnern sind aktuell 34 positiv getestet und in ihren Zimmern in Quarantäne. Sechs Bewohnerinnen und Bewohner haben die Infektion bereits überstanden und sind negativ getestet worden. „Zu unserer großen Trauer sind fünf Bewohnerinnen und Bewohner an der Infektion gestorben. Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen in dieser schweren Zeit“, betont Thomas Sixt-Rummel.

15 Mitarbeiter wurden bereits wieder aus der Quarantäne entlassen

Von den Mitarbeitern sind zehn positiv getestet und in häuslicher Quarantäne, 15 Mitarbeitende konnten die Quarantäne bereits wieder verlassen und wieder in den Dienst zurückkehren. Das vom Gesundheitsamt verhängte Besuchsverbot der gesamten Einrichtung wurde zunächst auf Mittwoch, 23. Dezember 2020, befristet. „Ob zumindest partiell Besuche im Anschluss wieder möglich sind, ist noch offen“, teilt der Einrichtungsleiter mit.

Intern sollen weiterhin PoC-Antigentest eingesetzt werden, um zu erkennen, ob sich bisher negativ getestete Bewohner infiziert haben und welche zuvor positiv getesteten Bewohner eventuell bereits genesen sind. „Gleichzeitig werden gesunde Mitarbeitende getestet, um das Infektionsrisiko zu reduzieren.“

Die Zahl der Corona-Infektionen im Haus Miriam in Waiblingen ist hoch. Am Dienstag, 15. Dezember, hat das Gesundheitsamt deshalb alle Bewohner und Mitarbeiter erneut getestet. Bis dahin war bekannt, dass 33 Bewohner und 20 Mitarbeiter infiziert sind. Zwei Bewohnerinnen sind zu dem Zeitpunkt bereits an Covid-19 gestorben.

Einrichtungsleiter Thomas Sixt-Rummel teilte all das unserer Zeitung am Mittwochnachmittag, 16. Dezember, mit. Er erwartete zu jenem Zeitpunkt die Ergebnisse für Ende

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper